Langerwehe - Comenius-Projekt: Jugendliche aus vier Ländern klettern gemeinsam

Comenius-Projekt: Jugendliche aus vier Ländern klettern gemeinsam

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
kletterwand
An der Kletterwand in der Turnhalle der Europaschule müssen die Teilnehmer des Comenius-Projeltes noch tüchtig trainieren. Foto: Sandra Kinkel

Langerwehe. Das Projekt klingt spannend: Im Rahmen des Programms „Comenius” startet die Europaschule in Langerwehe im Oktober einen interessanten Austausch mit Schulen in La Réunion, Spanien, Polen und der Türkei.

Im Mittelpunkt steht dabei der Klettersport. „Inhaltlich”, so Klaus Dauven, Lehrer an der Europaschule in Langerwehe, „ist man bei dem Comenius-Projekt eigentlich völlig frei.” Dauven ist selbst begeisterter Kletterer, er leitet an seiner Schule, die über eine eigene Kletterwand verfügt, die Kletter-AG. Klaus Dauven: „Als wir die Partnerschulen gesucht haben, war uns wichtig, dass es überall in der Nähe der Schulen Naturfelsen zum Klettern gibt. So wie hier bei uns eben die Felsen in Nideggen.”

Bei dem anspruchsvollen Schülerprojekt soll es nämlich nicht nur darum gehen, gemeinsam zu klettern, die rund 20 teilnehmenden Jugendlichen sollen auch die Steinarten geologisch untersuchen. In Nideggen gibt es Sandstein, in den anderen Ländern haben die jungen Kletterer es mit Basalt und Kalkstein zu tun.


Außerdem sollen die jungen Leute sich beispielsweise mit Kletterikonen der entsprechenden Länder beschäftigen. „Klettern”, so Klaus Dauven, „ist eine Sportart, bei der die Schüler viel lernen können.”

Das erste Treffen der fünf teilnehmenden Schulen findet vom 10. bis zum 15. Oktober in Langerwehe statt. Auf dem Programm steht dann außer dem Besuch der Felsen in Nideggen auch ein Besuch in der Kletterhalle in Köln auf dem Programm. „Klettern ist ein sicherer Sport”, sagt Klaus Dauven, „wenn man die Sicherheitsstandards einhält. Und um die Sicherheitsstandards festzusetzen, war uns wichtig, dass das erste Treffen bei uns stattfindet.”

Innerhalb der nächsten zwei Jahre - so lange dauert das Kletterprojekt - werden die Schüler aus Langerwehe dann auch alle vier Partnerschulen besuchen. „Auch La Réunion im indischen Ozean”, lacht Klaus Dauven. „Darauf freuen wir uns schon sehr.” Die Insel gehört zu Frankreich, und kann deswegen an einem europäischen Projekt mitmachen.

Comenius ist ein europäisches Programm für schulische Bildung. Gefördert werden vorschulische Einrichtungen genauso wie Gymnasien oder Gesamtschulen. Das Kletterprojekt ist an der Europaschule bereits das zweite Comenius-Projekt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert