Düren - Bundesliga-Auftakt: Die Doppel werden entscheiden

Bundesliga-Auftakt: Die Doppel werden entscheiden

Von: Hannes Schmitz
Letzte Aktualisierung:
6117752.jpg
Sandra Marinello wird am Sonntag im Mixed an der Seite des holländischen Neuzuganges Koen Ridder antreten. Foto: Hannes Schmitz

Düren. Seit Tagen verspürt Rolf Pütz, Vorsitzender des BC Düren, ein leichtes Kribbeln, und die Anspannung steigt weiter. Am Sonntag beginnt die neue Saison in der Badminton-Bundesliga, die zweite Spielzeit für den Dürener Club in der höchsten Liga. „Und die ist bekanntlich am schwersten“, ergänzt Teammanager Michael Pütz, der ebenso wie sein Vater als Saisonziel den Klassenerhalt ausgegeben hat.

Gleich zum Auftakt müssen die Rot-Weißen am Sonntag um 14 Uhr beim 1. BV Mülheim antreten, dem Play-Off-Finalisten der vergangenen Saison, der nur knapp das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft verpasste. „Ein schwerer Brocken“, meinen die BC-Verantwortlichen, wobei für Rolf Pütz „das Salz in der Suppe der Begegnung“ die jahrelange Rivalität zwischen beiden Vereinen ist und ihn vor allem die „beiden 0:6-Klatschen“ aus der Vorsaison noch immer wurmen.

Beide Partien mussten die Dürener stark ersatzgeschwächt bestreiten. „Mal sehen, was die für Augen machen, wenn wir in Bestbesetzung auf dem Feld stehen“, freut sich der Clubvorsitzende. Lediglich die Langzeit-Verletzte Ilse Vaessen fehlt beim Auftakt, der ansonsten in Bestbesetzung bestritten wird. „Der Leistungsvergleich wird ein heißes Tänzchen“, verspricht Rolf Pütz. Gleich in der ersten Bundesligapartie will der BC Zeichen setzen und hofft auf ein Remis.

Spannend wird es in der Mülheimer Halle werden, da einige reizvolle Paarungen anstehen. Ein holländisches Spitzenduell zwischen der Meisterin Judith Meulendijks und ihrer Herausforderin Soraya de Visch Eijbergen, der neuen Nummer Eins bei den Damen im Dürener Team, die sich reelle Chancen gegen ihre Landsfrau ausrechnet. Die 20-Jährige im Dürener Dress wird zusammen mit Sandra Marinello das Doppel bestreiten und dabei erneut auf die niederländische Ranglistenerste treffen sowie auf Johanna Goliszewski, die Sandra Marinello nach ihrem Rücktritt vom Profisport als Partnerin von Birgit Michels im Nationalteam ablöste.

Fraglich scheint im Moment zu sein, ob die angehende Dürener Pädagogin noch über die notwendige Form verfügt oder beruflich bedingt etwas nachgelassen hat. Sie ist auch im Mixed gefordert, das sie an der Seite des holländischen Neuzuganges Koen Ridder bestreitet. Mit ihm wird sie allerdings auf die britisch-deutsche Top-Kombination Marcus Ellis/Johanna Goliszewski treffen. Ausgang offen.

Für Rolf Pütz liegen die Vorteile für sein Team im Herrenbereich. Rajiv Ouseph, der in der vergangenen Saison nur ein Spiel verlor, ist Favorit gegen den Ukrainer Dmytro Zavadsky und auch Carl Baxter sollte die Partie gegen Alexander Roovers siegreich gestalten. So käme dem Doppelspiel eine besondere Bedeutung zu. Koen Ridder und Jürgen Koch auf Dürener Seite gegen Marcus Ellis/Jorrit de Ruiter, einem eingespieltes Team mit starken Leistungen in der Bundesliga.

Die Dürener spielen erstmalig zusammen. Dennoch glaubt Rolf Pütz an überraschende Momente im Spiel des BC, weil auch die beiden Einzelspieler hervorragend Doppel spielen können. Wer letztlich auf dem Spielfeld steht, entscheidet sich am Sonntag. „Eine Partie“, so der BC- Vorsitzende, „die von Beginn an „auf Messers Schneide“ stehen und sich in den Doppelbegegnungen entscheiden wird“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert