Düren - Bürgerverein Satellitenviertel bangt um seine Existenz

Bürgerverein Satellitenviertel bangt um seine Existenz

Von: oha
Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Bürgerverein Satellitenviertel fürchtet um seine Existenz - und das ausgerechnet im Jubiläumsjahr.

Vor 30 Jahren war der Verein gegründet worden. Im Stadtviertel wurden mit seiner Hilfe ein schöner Spielplatz an der Gneisenaustraße, zwei Gartenkolonien (Grabeland und Mosaikgärten) mit mehr als 70 Pächtern und eine tägliche Hausaufgabenhilfe für lernschwache Kinder geschaffen. Der Verein berät in Miet- und Sozialfragen und organisiert regelmäßig Ferienspiele für Kinder.

Jetzt droht dem Verein das Aus, gleiches gilt für die Organisationen am Miesheimer Weg und an der Rotterdamer Straße. Grund ist der strikte Sparkurs der Stadt. 30.000 Euro sollen in diesem Bereich gestrichen werden.

„Schade um das ehrenamtliche Engagement unserer zahlreichen Aktiven”, bedauert Manfred Cremers vom Verein. Unterstützung unterhielt er am Montag durch den SPD-Fraktionsvorsitzenden im Rat, Henner Schmidt. Bei diesen sozialen Projekten werde die SPD den Rotstift nicht ansetzen. Schmidt: „Dann muss eben woanders gespart werden.” CDU-Fraktionschef Karl-Albert Eßer wollte sich nicht zu diesem Haushaltsposten äußern. Entschieden werde in der Ratssitzung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert