Düren - Bürgerstiftung rettet erfolgreiches Projekt

AN App

Bürgerstiftung rettet erfolgreiches Projekt

Von: mv
Letzte Aktualisierung:
Wird von Bürgern Dürens unte
Wird von Bürgern Dürens unterstützt: Dr. Gisela Hagenau, Vorsitzende der Bürgerstiftung.

Düren. Wie wichtig es ist, Kindern Märchen und andere Geschichten zu erzählen, das weiß die Leiterin der Grundschule St. Joachim, Annette Dornhöfer, ganz genau. Sie freut sich, dass jetzt die Bürgerstiftung Düren die Finanzierung der Märchenerzählerin Regina Sommer übernommen hat. Und auch die Arbeit eines Malers mit den Kindern wird neuerdings von der Bürgerstiftung finanziert.

Die Dürener Einrichtung ist für die Menuhin-Stiftung eingesprungen, die nach dem Tod ihres Namensgebers seit Januar insolvent ist und sich deshalb in Düren nicht mehr engagieren kann.

„Kindheit hat sich durch die neuen Medien verändert”, sagt Annette Dornhöfer. Die Ablenkung durch allerlei Medien sei gigantisch, Familienstrukturen seien verändert, die Mütter meist ganztägig berufstätig. Zum Vorlesen und zum Singen mit Kindern kommt es in vielen Familien nicht mehr, weshalb diese, die Intelligenz fördernde Beschäftigung in der Schule stattfinden muss.

Quirlige Grundschüler mal ruhig und konzentriert

Und in der Tat: Wer einmal erlebt hat, wie ruhig und konzentriert quirlige Grundschüler der Märchenerzählerin zuhören, wie sie staunen und die Worte in sich aufsaugen und sich nachher Gedanken machen, was das Märchen wohl bedeuten mag, dem ist die Bedeutung des Projekts klar. Regina Sommer und der Maler Nikolai Arnando arbeiten bereits seit drei Jahren in der Schule, sind beide jede Woche anderthalb Stunden mit den Kindern aktiv.

„Förderunterricht Kunst/Musik” tut gerade an der Grundschule St. Joachim not, denn viele Kinder haben einen Migrationshintergrund. Die Eltern können bei den Hausaufgaben kaum helfen.

Anlässlich des heutigen „Aktionstag der Bürgerstiftungen” konnte die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Dr. Gisela Hagenau, ein „Singpause” genanntes, neues Projekt vorstellen. Im Herbst soll ein Gesangslehrer engagiert werden, der an einer Schule einmal die Woche 20 Minuten lang mit jeder Klasse singt. „Singpause” funktioniert in Düsseldorf bereits hervorragend an vielen Schulen, in Düren wird man mit der Grundschule St. Nikolaus beginnen.

„Unser Leuchtturmprojekt” nennt Gisela Hagenau das Mentoring. das auch 2010 weiter gewachsen ist. Dabei kümmern sich 50 Bürgerinnen und Bürger in 15 Schulen um einzelne Kinder, mit denen sie lesen, schreiben und eine gute Grundlage für die spätere Integration in Beruf und Gesellschaft schaffen.

Vorstellung im Rathaus-Schaufenster

Am Donnerstag ist bundesweiter „Aktionstag der Bürgerstiftungen”. Aus diesem Anlass präsentiert sich die Bürgerstiftung Düren in dem großen Schaufenster unterhalb des Rathauses in der Zehnthofstraße mit Informationen über ihre Arbeit. Zu sehen bis zum 11. Juli.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert