Düren - Bigband verzaubert im ausverkauften Winkelsaal

WirHier Freisteller

Bigband verzaubert im ausverkauften Winkelsaal

Letzte Aktualisierung:
bigbandbu
Die Bigband des Gymnasiums am Wirteltor verzaubert ihre Zuhörer im ausverkauften Winkelsaal.

Düren. Jetzt war es endlich so weit: Die Bigband des Gymnasiums am Wirteltor (GaW) gab ihr erstes Konzert im neuen Jahr. Der Auftritt unter dem Motto „Jazzart” im Winkelsaal des Schlosses Burgau war ein voller Erfolg, dem über 400 Menschen beiwohnten.

Organisiert wurde der Abend von Schülerinnen der Jahrgangsstufen 11 und 12 des Gymnasiums am Wirteltor, die sich den Namen „MusicArter” gegeben hatten. Vor etwa einem Jahr trafen acht junge Frauen und Schülerinnen des GaW mit einem gemeinsamen Ziel aufeinander: Sie wollten an dem vom WDR koordinierten Wettbewerb „Wir sind Manager 08” teilnehmen und gewinnen.

Auch wenn sie dort nicht den erhofften Erfolg hatten, gaben sie nicht auf und verwirklichten ihr geplantes Konzept mit der Bigband des Gymnasiums.

„Die Organisation und Veranstaltung des Konzertes Jazzart hat uns allen sehr viel Freude bereitet, auch wenn wir viel Zeit investieren und einige Freizeitabstriche in Kauf nehmen mussten”, lächelt die Teamleiterin der MusicArter, Julia Trang. Der ganze Abend war bis ins kleinste Detail hinein geplant.

Zu Beginn spielten die Bläserbands der fünften und sechsten Klassen, welche ihre Instrumente wie Saxophon, Trompete, Klarinette, Posaune, Gitarre, Bass und Schlagzeug erst mit dem Eintritt in die Band am GaW erlernten. Das Besondere an diesem Abend war außerdem, dass die MusicArter einen Kunstwettbewerb zu dem Thema „Die 4 Elemente” initiiert hatten.

Die Jury wurde von den Mitgliedern der Kunstakademie NRW, Holt und Mucha, vertreten. Den Kunstpreis gewann Marcel Sauer, Schüler der Jahrgangsstufe 11 der Anna-Frank-Gesamtschule. Zusätzlich erhielt er einen Gutschein, um einen Monat lang an Kursen der Kunstakademie für bildende Kunst teilzunehmen.

In Swing verpackt

Die GaW-Bigband bewies, dass sie keine gewöhnliche Schulband ist. Stücke wie „Wonderwall” wurden in eine Swing-Verpackung gepackt und dem Publikum engagiert präsentiert. Des Weiteren spielte die Bigband tolle Latinarrangements, wie etwa die Filmmelodie „Black Orpheus” und groovige Funktitel wie „Pick up the pieces”.

Auch die Gesangseinlagen von Sandra Neumann und Cara Schmitz waren von höchstem Niveau. Das Publikum klatschte begeistert mit. „Es freut mich einfach, wenn der Spaß am Jazz und der Musik auf das Publikum überspringt. Jazz ist einfach für alle da”, so Christian Welters, Leiter und Dirigent der GaW-Bigband.

Den nächsten Auftritt hat die GaW-Bigband im Rahmen der Kulturtage der Stadt Düren, am 22. März, wieder im Schloss Burgau. Man kann sicher sein: Es wird wieder gejazzt „bis die Funken fliegen”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert