Betrunkener 18-Jähriger erfindet Unfall

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Heimbach. Ein 18-jähriger Betrunkener aus Hellenthal hat sich in der Nacht zum Sonntag strafbar gemacht, weil er einen erfundenen Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten meldete und dadurch einen Großeinsatz von Polizei und Rettungsdiensten auslöste.

Gegen 3 Uhr erhielt die Rettungsleitstelle einen Notruf, in dem von einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und mindestens drei Verletzten die Rede war.

Sofort wurde die beschriebene Unfallstelle in Heimbach-Hasenfeld durch zahlreiche Rettungskräfte aufgesucht. Unter anderem waren drei Rettungswagen, drei Notärzte, zwei Streifenwagen und drei Löschgruppen der Feuerwehr an dem Einsatz beteiligt.

Als die Rettungswagen in Heimbach ankamen, fanden sie jedoch weder Verletzte noch Unfallwagen vor.

Bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich Folgendes heraus: Der 18 Jahre alte Mann hatte die alarmierten Retter vorsätzlich in die Irre geführt. Bei einer Blutprobe wurde ein Wert von 2,46 Promille festgestellt.

Der junge Mann muss sich nun wegen Missbrauchs von Notrufen verantworten und möglicherweise die Kosten für den Einsatz zahlen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert