Betrunken die Ehefrau gewürgt

Von: kin
Letzte Aktualisierung:

Düren. Zu neun Monaten Gefängnis auf Bewährung ist am Donnerstag ein Dürener verurteilt worden.

Außerdem muss der Mann eine Entziehungskur machen, wenn er in seiner dreijährigen Bewährungszeit erneut straffällig wird. Das hat Richter Hans-Georg Wingen entschieden.

Der Mann war von seiner Ehefrau angezeigt worden, weil er sie mit fast 2,5 Promille Alkohol im Blut so stark gewürgt hat, das sie schwere Würgemale am Hals davon getragen hat. Auch das Opfer war zum Tatzeitpunkt alkoholisiert.

Die Ehefrau, die mittlerweile nach eigenen Aussagen wieder freundschaftlichen Kontakt zu ihrem Mann pflegt, gab an, ihr Mann würde immer aggressiv, wenn er Alkohol getrunken hätte. Der Täter hat bereits 30 Entziehungskuren absolviert, versicherte aber vor Gericht glaubhaft, seit Anfang des Jahres „trocken” zu sein. Diese Aussage untermauerte er mit einer ärztlichen Bescheinigung über seine Leberwerte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert