Betrüger klingeln, aber die Polizei öffnet die Tür

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Langerwehe. Das hatten sich die Betrüger sicher anders vorgestellt: Anstatt eines älteren Ehepaares machte ihnen am Montag die Polizei die Tür auf - und nahm die beiden Männer vorübergehend fest.

Und das kam so: Bereits Mitte der vergangenen Woche hatte ein in der Gemeinde wohnendes Ehepaar an der Haustür Besuch von einem Teppichverkäufer bekommen. Der Mann und sein Begleiter gaben sich als Angehörige eines in Düren ansässigen, etablierten Teppichhändlers aus.

Die beiden Männer erhielten nach einigen Diskussionen, bei denen sie das Ehepaar von zwei Teppichen überzeugen konnten, mehrere hundert Euro. Und sie versprachen, am Montag noch einmal wieder zu kommen. Dann wollten sie insgesamt 5000 Euro abkassieren.

Doch das Ehepaar informierte den ihnen bekannten Dürener Teppichhändler und danach auch die Polizei. Die stand schließlich am Montag parat, als das zunächst unbekannte Duo in der Hoffnung auf eine große Menge Bargeld wie angekündigt wieder erschien. Als ein 50-Jähriger aus Köln und ein 24-Jähriger aus Frechen an der Tür klingelten, wurde diesen durch die Polizeibeamten geöffnet.

Mittlerweile sind die beiden Männer wieder auf freiem Fuß, die Ermittlungen dauern noch an.

Die Polizei rät dazu, sich grundsätzlich nicht auf unseriöse Haustürgeschäfte solcher Art einzulassen und schon bei erstem Betrugsverdacht sofort die Polizei zu informieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert