Berittener Kabeldieb gesucht

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Niederzier. Bei einem am Donnerstag angezeigten Kabeldiebstahl im Umfeld des Hambacher Tagebaus haben polizeiliche Spurenleser eindeutig Hufabdrücke ausgemacht.

Ein Mitarbeiter des geschädigten Unternehmens hatte am Donnerstagmorgen einen erneuten Kabeldiebstahl in der Nähe der Lotsenstelle 42 gemeldet. Vor Ort war dem eindeutigen Spurenbild auf dem Sandboden zu entnehmen, dass der berittene Dieb in der vorhergehenden Nacht die Kabel-Lagerstätte auf dem Betriebsgelände aufgesucht und sich die Kabelstränge dort passend zurechtgesägt hatte.

Mindestens zwei bis drei Mal schleifte er dann jeweils mehrere längere Stücke unter Verwendung seines Reittieres über landwirtschaftliche Wege davon. Trotz einer akribischen Spurensuche verlieren sich die Hinweise in Hambach auf der Triftstraße in Höhe des alten Sportplatzes. Möglicherweise wurde das Diebesgut dort umgeladen.

Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizei geht davon aus, dass der oder die Diebe das in dem Starkstromkabel vorhandene Metall versilbern wollen. Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Beobachtungen werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421/949-2425 erbeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert