Beachvolleyball-Turnier am 5. und 6. September vor dem Rathaus

Von: Guido Jansen
Letzte Aktualisierung:
beachvolley3_xx
Wollen in diesem Jahr international weiter Erfahrung sammeln und sich unter den Top-15 der Welt festsetzen:
die Beachvolleyballerinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler (r.). Foto: DZ

Düren. So gut besetzt war das Beachvolleyball-Turnier auf dem Rathausvorplatz in Düren noch nie: Die absolute Weltspitze ist am 5. und 6. September im Dürener Sand aktiv. Jonas Reckermann und Julius Brink, amtierende Weltmeister und Nummer eins der Weltrangliste, gehen in Düren an den Start.

„Ich habe versucht, mir Hoffnungen zu machen, dass die Beiden in Düren spielen werden”, sagt Bernd Werscheck, der sportliche Direktor des Turniers, der dafür zuständig ist, das Teilnehmerfeld zusammenzustellen.

Werschecks Aussage macht klar, dass eine Verpflichtung von Brink/Reckermann eigentlich nur vermessenes Wunschdenken war. Seit das Duo Anfang Juli als erste europäische Mannschaft Weltmeister geworden ist, sind die beiden heiß begehrt. „Und sie sind eigentlich nicht zu bezahlen”, hatte Werscheck vor einigen Wochen auf Anfrage gesagt.

Zugesagt das Duo trotzdem. Zum einen aufgrund der guten Kontakte zu Werscheck, zum anderen, weil sie in Köln beziehungsweise Leverkusen wohnen. „Außerdem kommt unser Turniermodus vielen Spielern entgegen”, sagt Werscheck.

Am 5. und 6. August spielen jeweils acht Damen- und Herren-Einzelspieler den Titel Königin beziehungsweise König des Sandes aus. Jeder bestreitet sieben Partien, jeweils mit wechselndem Partner. „Das gefällt den Aktiven sehr gut”, berichtet Werscheck von den Rückmeldungen aus dem kommenden Jahr. Bei jedem anderen Beachvolleyball-Turnier in Deutschland treten feste Zweier-Teams an.

Zudem haben Namensgeber Dürener Kreisbahn und die Sparkasse noch einmal extra in die Tasche gegriffen, um den Auftritt der Weltmeister möglich zu machen. „Keine Bange. Wir haben uns da nicht ausgepowert”, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn bei der Vorstellung der Neuauflage des Turniers.

Die Weltmeister hätten sich, laut Werscheck, in Sachen Antrittsgage für das Dürener Turnier weit unter Wert verkauft. Der Turnierdirektor sprach von dem bisher am besten besetzten Wettbewerb vor dem Dürener Rathaus überhaupt. Denn Brink/Reckermann werden nicht die einzigen Spieler aus der Weltspitze bleiben.

Bereits zugesagt habe Kay Matysek, der mit Partner Jonathan Erdmann unter den ersten 15 der Welt steht. Top fünf sind Erik Koreng und David Klemperer. „Da stehen die letzten Gespräche noch. Aber es sieht gut aus”, so Werscheck.

Bei den Damen bemüht sich der Turnierdirektor natürlich um die Kreuzauerin Ilka Semmler, die mit Partnerin Katrin Holtwick unter den besten zehn Mannschaften der Welt geführt wird. Bereits zugesagt haben Okka Rau, Rieke Brink-Abeler und Carla Borger, allesamt ebenfalls Nationalspielerinnen. „Dieses Teilnehmer-Feld können wir im kommenden Jahr kaum noch toppen, so Werscheck.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert