Düren - Bald sechste Spur für die Bundesstraße 56?

Bald sechste Spur für die Bundesstraße 56?

Von: oha
Letzte Aktualisierung:
strassekaputt_bu
Der Frost des laufenden Winters hat bereits tiefe „Krater” in die Straßen gefressen. So auch in den Belag der B 264 vor Foto: Ottmar Hansen

Düren. Der Winter ist noch nicht zur Hälfte rum und hat schon riesige Schäden auf den Straßen hinterlassen. Im Asphalt der Bundesstraße 264 zwischen Derichsweiler und Ortseingang Düren klaffen auf kurzer Strecke etliche breite Löcher.

Die „Krater” sind noch ganz frisch. Ein Fall für den Landesbetrieb Straßenbau und Projektleiter Arnd Meyer. Seine Abteilung werde den Schaden umgehend prüfen und beheben, versprach Meyer gegenüber den „Nachrichten”.

Aufwändiger wird die Sanierung eines anderen Straßenabschnitts: Die beiden Linksabbiegerspuren von der B 56 (aus Richtung Autobahn kommend, bei McDonald´s) ins Gewerbegebiet Im großen Tal sind großflächig zerbrochen. Von Tag zu Tag zerbröselt das Material mehr. Dabei waren die beiden Betonstreifen erst vor gar nicht langer Zeit angelegt worden.

„Wir haben hier seinerzeit eine neue Bauweise versucht”, erläutert Meyer. „Die funktioniert aber offenbar so nicht.” Beim Bau der Spuren hatte man das Material der alten Straße recycelt, zerkleinert und mit Beton gemischt. Eine Mixtur, die die Belastung mit vielen schweren Lkw, die hier ins Gewerbegebiet abbiegen, nicht aushält. Jetzt muss alles wieder raus gerissen werden.

„Die beiden Spuren werden noch in diesem Jahr erneuert”, versichert Meyer. „Am besten in der Ferienzeit, wenn der Abschnitt nicht so befahren ist.” Offen ist derzeit noch, ob die B 56 im gleichen Abschnitt zwischen Autobahnanschluss und Gewerbegebiet durchgehend dreispurig ausgebaut wird. Derzeit gibt es dort nur einen kurzen dritten Fahrstreifen für Abbieger von der Autobahn, aus Aachen kommend. „Natürlich würde man am besten den ganzen Bereich in einem Schritt neu machen”, so Meyer. Doch die Planungen zur dritten Spur seien noch nicht abgeschlossen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert