Auftakt in der Zweiten Liga: 1. BC Düren holt Unentschieden

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
badminton_bu
Kenn Lim gewann sein Einzel. Foto: Sandra Kinkel

Düren. Es ist wieder Bundesliga-Zeit! Der 1. Badminton-Club Düren startete am Sonntag in die neue Saison der Zweiten Bundesliga Nord mit einem 4:4-Unentschieden gegen das starke Team des STC BW Solingen.

„Wir haben damit gerechnet”, so Rolf Pütz, Vorsitzender beim 1. BC Düren, „dass Solingen eine sehr starke Mannschaft hat. Und nach ihrem Auftritt bei uns in Düren bin ich sicher, dass die ganz oben mitspielen können.”

Dabei konnte Solingen nicht in Bestbesetzung antreten. Neuverpflichtung Samantha Barning war verletzt, auch ihre Ersatzbesetzung war gesundheitlich angeschlagen, so dass das Solinger Damendoppel gegen Sandra Marinello und Lisa Heidenreich aufgeben musste.

Das Spiel ging mit 21:2 und 21:0 an Düren. Das ersten Herrendoppel dagegen haben Harry Wright und Kenn Lim, die beiden Neuzugänge des 1. BCD in drei Sätzen (21:14, 16:21 und 16:21) verloren. „Es ist unser Problem”, so Rolf Pütz, „dass Kenn Lim und Harry Wright kein eingespieltes Doppel sind. Die beiden haben nicht schlecht gespielt, aber Solingen war einen Tick besser.”

Philipp Wachenfeld und Florian Kirch dagegen sind aufeinander eingespielt, entsprechend deutlich mit 21:12 und 21:15 das Ergebnis. „Da war Solingen chancenlos”, freute sich Pütz. Chancenlos war auch Blagovest Kisyov, der das erste Herreneinzel klar mit 11:21 und 11:21 gegen Kenn Lim verloren hat. „Lim war sehr stark”, so Pütz. „Und ich bin sicher, da geht noch mehr.” Harry Wright unterlag in seinem Einzel gegen Nathan D´Cruz.

Wright, der in der englischen Rangliste deutlich vor D´Cruz steht, entschied den ersten Satz deutlich mit 21:13 für sich und führte im zweiten Satz rasch mit 15:8. Trotzdem verlor er den zweiten Durchgang 20:22. Satz drei gestaltete sich dann als wahrer Badminton-Krimi: Harry Wright lag mit 2:11 hinten, kassierte eine Gelbe Karte, weil er gegen zwei unglückliche Schiedsrichterentscheidungen gegen ihn protestierte, kämpfte sich dann aber doch noch einmal auf 17:18 ran und verlor schließlich mit 17:21.

Das Mixed mit Sandra Marinello und David Washausen auf Dürener Seite gegen Linda Sloan und Rio Wilianto bei Solingen ging dann wieder mit 18:21 und 13:21 an die Gäste. „Wir können froh sein”, so Rolf Pütz, „dass Solingen nicht mit seinem kompletten Team angereist ist. So haben wir wenigstens einen Punkt geholt.”

Am 2./3. Oktober muss der 1. BC Düren in einem Doppelspieltag daheim wieder gegen zwei äußerst schwere Gegner, den TSV Trittau und BW Wittorf, antreten, jeweils um 14 Uhr in der Sporthalle der Nelly-Pütz-Schule in der Zülpicher Straße.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert