Düren - Atemberaubende Tanzshow reißt das Publikum mit

Atemberaubende Tanzshow reißt das Publikum mit

Von: Jana Peterhoff
Letzte Aktualisierung:
7550347.jpg
Ein spektakuläres Feuerwerk aus mitreißenden Tanznummern boten die Mitglieder des „Odyssee Dance Theatre“ aus Salt Lake City.

Düren. Die energiegeladene und ästhetische Performance war Unterhaltung pur. Ausdrucksstarke Menschenkörper hielten das Publikum zwei Stunden in Atem. Streckende, zitternde, springende, vibrierende, sich drehende, fliegende, laufende, steppende und schwebende Körper beherrschten die Bühne.

Das amerikanische Ensemble „Odyssee Dance Theatre“ war zu Gast an der Rur. Die Tanz-Company aus Salt Lake City, Utahs Hauptstadt, präsentiert auf den Bühnen in Europa, die aktuelle Produktion „Bodies in Motion“. Sechs Mal haben die begabten Tänzer das Dürener Publikum mit ihren Tanzeinlagen schon begeistert. In dieser Saison brachten sie eine neue atemberaubende Show.

Die Truppe unter der Leitung von Star-Choreograph Derryl Yeager, die in den USA bereits das Publikum begeisterte, bekam auch in Düren einen herzlichen Empfang und am Ende viel Applaus. Eine abwechslungsreiche Musikauswahl, aufregende Choreographien und ein zeitgenössisches Repertoire zeugten von großem Professionalismus.

Immer in Bewegung

Ein spektakuläres Feuerwerk aus Körpern. Körper, die alles andere machten, nur eins nicht, still stehen. Hinter der Leichtigkeit, mit der sie sich bewegen, steckt harte Arbeit und Disziplin. Durch den Tanz wurden Gefühle, Humor, Rollen, Situationen und ganze Botschaften ausgedrückt.

Etwa 30 vielseitige Tänzerinnen und Tänzer demonstrieren eindrucksvoll ihr Können, das von klassischem Ballett über Stepptanz, Jazz, Modern, Irish, Standard, bis hin zu Funk und Hip-Hop reichte. Die hohen Ansprüche, die das „Odyssee Dance Theatre“ an sich selbst stellt, erfuhren Bestätigung durch die Begeisterung, die das Ensemble im voll besetzten Haus der Stadt auslöste.

Das Ziel der tänzerischen Alleskönner war, durch moderne Thematik und Musik das Genre „Tanz“ einem breiten Publikum zugänglich zu machen, ohne dabei die klassischen Wurzeln oder den künstlerischen Anspruch zu ignorieren.

Damit unterstrichen die Künstler, dass sich Tanz zu einer der edelsten, dynamischsten und unterhaltsamsten Kunstformen überhaupt entwickelt hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert