Düren - Artisten sorgen für Gänsehaut

Whatsapp Freisteller

Artisten sorgen für Gänsehaut

Letzte Aktualisierung:

Düren. Zum ersten Mal in Düren verbreitet die Circus Horror Show Angst und Schrecken. Bis zum 20. Oktober kann man sich auf dem Annakirmesplatz die spektakuläre Hardcore-Artisik-Show ansehen, die ganz sicher nichts für schwache Nerven ist.

30 internationale Akteure stellten bereits vor 3 Jahren unter der Leitung von Dana Fischer ein Programm auf die Beine, bei dem jedem Zuschauer der Atem stockt. Auf Tour sind sie nun zum ersten Mal. In neun Städten erreichte das Showprogramm bereits rund 100.000 Gruselfreunde.

Zur Musik von Rockbands wie Rammstein, Limp Bizkit oder dem skurrilen amerikanischen Künstler Marilyn Manson, kann man Jongleure, Seiltänzerinnen und Akrobaten bei ihrer todesmutigen Vorstellung beobachten. Ein Feuerkünstler bringt das Publikum zum Schwitzen.

Doch neben den gewöhnlichen Zirkusnummern gibt es auch den „Globe of Speed“. Dies ist eine Kugel aus Metallgitter, in der gleichzeitig drei Motorradfahrer ihre Runden ziehen. Ein anderer Artist schockiert das Publikum, indem er sich Feuerwerkskörper in den Mund steckt und diese an zündet oder sich bis zu fünf Spritzen durch die Haut jagt.

Die Idee zu diesem außergewöhnlichen Zirkus hatte Dana Fischer. Sie wollte es schaffen, Jugendliche wieder für den Zirkus zu begeistern und brachte dies mit ihrer Leidenschaft für Horrorfilme zusammen.

„Es ist toll, wenn man von jungen Jahren an bereits Artistin ist und später in seinem eigenen Zirkusprogramm nach den ganz eigenen Vorstellungen mitwirken kann. Die Aufführung soll den Zuschauern Gänsehaut bereiten“, erzählt sie.

Nach der zweistündigen Vorstellung ist der Arbeitstag für manche Artisten noch nicht beendet. Drei kubanische junge Männer trainieren einen neuen Act ein, das „Todesrad“. Zu sehen gibt es die neue Nummer bereits ab nächster Woche, denn erst nach ausreichendem Ausarbeiten der Nummern dürfen sie auch vorgeführt werden.

Eintrittskarten gibt es ab zehn Euro an der Abendkasse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert