Anne Frank Gesamtschule mit neuem Kraftraum

Von: oha
Letzte Aktualisierung:
kraftraum_bu
Auch Schulleiter Hans Willi Stollenwerk stieg am Donnerstag auf ein Fahrrad-Ergometer, um seine Fitness zu steigern. Foto: Ottmar Hansen

Düren. Schon der alte römische Dichter Juvenal wusste: Wer seinen Geist trainiert, sollte den Körper darüber nicht vergessen. Getreu dieser Weisheit wurde jetzt in der Anne Frank Gesamtschule ein neuer Kraftraum eingerichtet.

In Freistunden oder längeren Pausen können sich die Schüler dort an zahlreichen Geräten fit halten.

Schulleiter Hans-Willi Stollenwerk freute sich am Donnerstag, das neue Angebot der Schule offiziell vorstellen zu können. Auch das Projekt „Kraftraum” selbst habe reichlich Kraft gekostet, blickte Stollenwerk zurück.

Zunächst hatte alles verheißungsvoll angefangen. Bei einem Sponsored Walk der Schule im Herbst 2006 war das Geld für die Einrichtung zusammen gekommen. „Die Veranstaltung war ein grandioser Erfolg”, erinnerte sich der Schulleiter. „Die Teilnehmer sind gerannt wie die Wilden. So kam eine unglaubliche Kilometerzahl zusammen.”

Und damit auch ein hoher Spendenbetrag. 17.000 Euro „erliefen” die Schüler, 11000 Euro davon sollten für den Kraftraum verwendet werden. Die Trainingsgeräte sollten im früheren Geräteraum der Schulturnhalle untergebracht werden. Wo bisher die Turnmatten aufbewahrt wurden, sollte künftig an Hanteln geschwitzt werden.

Doch die Umsetzung war nicht so einfach. Stollenwerk: „Es gab einen umfangreichen Schriftverkehr. Bezirksregierung, Stadt und der Versicherungsverband mussten der neuen Nutzung des Raumes zustimmen.”

Jetzt, drei Jahre später, ist es nun so weit. Alle Widerstände sind überwunden. Im neuen Kraftraum finden die Schüler zwei Cross-Trainer, zwei Fahrradergometer, eine Großhantelbank, ein Multifunktionsgerät sowie Hanteln und Gewichte vor. Die beiden Sportlehrer Monika Fiege und Armin Hoffmann wählten die Sportgeräte aus.

Für alle Muskelpartien und zum Aufwärmen ist etwas dabei. zehn Schüler können sich gleichzeitig in dem Raum aufhalten. Damit sie ihre Bewegungen auch kontrollieren können, wurde eine Wand mit einem Spiegel versehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert