Annamarkt: Vom 4. bis 6. Juni regiert in Düren das Mittelalter

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
annamarkt_bu
Der Kaiser (Rainer Guthausen, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Düren) hat bereits auf seinem Thron Platz genommen. Die Kinder der Gereonschule in Boich haben ihm leckere Äpfel mitgebracht. Foto: Kinkel

Düren. Nur noch anderthalb Wochen, dann taucht Düren für drei Tage wieder in eine völlig andere Zeit ein. Dann ist Mittelalter an der Rur und in der „Villa Duria” regieren Gaukler, Zauberer, Minnesänger, Kaiser, Landsknechte und Mägde.

Es ist Annamarkt in der Stadt, Annamarkt mit Mittelaltermarkt, Handwerkermarkt, historischem Umzug und Festprogramm. Mittendrin beim Annamarkt 2010 sind die Kinder der Gereonschule im Kreuzauer Ortsteil Boich, einer Förderschule mit Förderschwerpunkt Lernen. Und die Kinder, die jetzt zur einer Kostümprobe, in Dürener Rathaus gekommen waren, sind schon mächtig aufgeregt.

Schließlich haben sie aber ja auch beim Annamarkt eine wirklich wichtige Mission zu erfüllen. Sie werden Kaiser Karl V. mit köstlichen, knackigen Äpfeln aus ihrem Heimatdorf versorgen.

So wie die Kinder aus Boich beteiligen sich viele Schulen, Vereine und Verbände aus Düren und Umgebung an dem Annafest. Schülerinnen und Schüler des Stiftischen Gymnasiums werden ein Scriptorium einrichten, die Pilgergruppe aus Langerwehe-D„horn wird mit von der Partie sein, die Museen aus dem Kreis Düren sind vertreten - kurz, der Annamarkt wird ein Fest von Dürenern für Dürener.

Helmut Göddertz, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft „Dürener Historienfeste”: „Wir haben schon jetzt 1200 Teilnehmer für unseren Annamarkt und 800, die bei unserem großen Umzug mitmachen wollen.”

Märchenwald für Kinder

Für Kinder gibt es einen Märchenwald geben, in dem Sagen und Legenden erzählt werden, außerdem soll ein Kinderritterturnier organisiert werden. Mit von der Partie sind auch die beiden mittelalterlichen Musikgruppen „Die Streuner” und „Heidenlärm”.

Helmut Göddertz: „Es ist uns sehr wichtig, dass wir wirklich bei unserem Annamarkt Geschichten und Gegebenheiten aus dem mittelalterlichen Düren darstellen.” So wird zum Beispiel Gerhard Harper, der 1520 Bürgermeister in Düren war, eine Rolle spielen, genau wie Amtmann Reinhard von Flatten und der Schultheiß Jacob Koenigs.

Um das Schicksal von der Magd Agathe Niffs, die 1510 als Zauberin angeklagt worden ist, nach zu spielen, wird es beim Annamarkt 2010 auch einen Schandpfahl geben, an den die arme Frau gebunden wurde, bevor sie verbrannt worden ist. Wer das Mittelalter-Flair ganz besonders hautnah erleben möchte, kann im „Zelthotel” des Zunderpilgers im Park Holzbenden eine Nacht verbringen. Die Übernachtung mit Frühstück kostet pro Zelt 36 Euro.

Unbedingt rechtzeitig Eintrittskarten sichern

Die meisten Programmpunkte des Annamarktes sind kostenfrei. Für einige sollte man sich aber Eintrittskarten sichern. Die Tickets gibt es an der Kultur-Info-Theke im Bürgerbüro und an der Theaterkasse im Haus der Stadt.

Der „Einzug des Herzogs von Jülich” mit Programm der Landsknechtgruppen kann am Samstag, 5. Juni ab 19.30 Uhr von der Holztribüne am Kaiserplatz verfolgt werden. Der Eintritt kostet 3 Euro pro Person.

Der historische Umzug am Sonntag, 6. Juni, ab 14 Uhr kann ebenfalls von dieser Tribüne verfolgt werden. Nach dem Einzug des Kaisers findet auf dem Rathausvorplatz ein Programm zu „Ehren des Kaisers” statt. Für beide Programmpunkte kostet der Eintritt 7 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder.

Unter dem Motto „Die lange Nacht der Gaukler” hat der Dürener Einzelhandel sich entschlossen, am Samstag, 5. Juni, erneut ein Mitternachtshopping zu veranstalten. Auch hierbei soll es jede Menge „Spektakulum” geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert