Annakirmes: Ein Schlagerstar zwischen Kaffee und Kuchen

Von: tv
Letzte Aktualisierung:
8087683.jpg
Er ist der Stargast auf den Seniorennachmittagen in diesem Jahr: Schlagersänger Michael Holm. Mit „Tränen lügen nicht“ hielt er sich lange auf Platz 1 der Charts.
8087353.jpg
Bürgermeister Paul Larue, Hubert Cremer (Vorsitzender Steuerausschuss) Frank Blumenthal und Achim Greiff (Vermessungsamt, Abteilung Marktwesen) und Hans-Bert Cremer vom Verband Reisender Schausteller. Foto: T. Vogel

Düren. Jugendliche müssen leider draußen bleiben. Es gibt nicht viele Bereiche auf der Annakirmes, für die das gilt. Ein Zelt aber ist den älteren Semestern vorbehalten, denn dort finden die Seniorennachmittage statt. Kaffee und Kuchen sind obligatorisch, genau wie mindestens ein Stargast. In diesem Jahr ist das Michael Holm.

Der Schlagersänger hatte seine erfolgreichste Zeit zwischen 1969 und 1981 mit regelmäßigen Platzierungen in den Verkaufscharts. Einige seiner Hits gelten aber bis heute als Party-Kulturgut. „Mendocino“ zum Beispiel, oder „Lucille“. Und natürlich sein größter Hit, „Tränen lügen nicht“.

„Eine Ausweiskontrolle machen wir nicht“, sagt Frank Blumenthal vom Vermessungsamt. Da die Plätze im Zelt aber begrenzt seien – rund 630 Menschen passen hinein – und immer alle Karten Abnehmer fänden, reserviere man die Karten für jene, die zur eigentlichen Zielgruppe gehören.

Wer in der Regel so mitfeiert, erklärt Bürgermeister Paul Larue: „Man entdeckt viele Menschen aus der weiten Region, auch Einrichtungen wie Alten- oder Behindertenheime zum Beispiel, die sich mit ihren Bewohnern oft schon wochenlang auf die Annakirmes und die Zeltveranstaltung freuen.“ Jene haben die Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten mit dem Bus zur Annakirmes zu fahren, dank der Unterstützung der Dürener Kreisbahn.

Neben Musik steht bei den Seniorennachmittagen Comedy auf dem Programm. Kai Kramosta oder „der Pfundskerl“, wie er sich bei seinen Auftritten an Karneval nennt, wird in seiner selbstironischen Weise über Diätoffensiven und Fitnesswahn reden – und dabei auch seine Zuhörer miteinbeziehen.

Helene Fischer kommt übrigens nicht. „Zu teuer“, sagt Blumenthal. Aber: Janina Adrian kommt und die hat gleich eine ganze Helene-Fischer-Covershow dabei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert