Düren - Angeklagter und Zeuge schweigen vor Gericht

CHIO-Header

Angeklagter und Zeuge schweigen vor Gericht

Von: mv
Letzte Aktualisierung:

Düren. „Ich will mich da ganz raushalten”, sagte am Dienstag der einzige Zeuge (52) zu Richter Hans-Georg Wingen.

Der Mann riskierte deshalb eine Geldstrafe, aber er machte klar, dass er nicht aussagen wird. „Sie hätten sich besser vorher schon mal rausgehalten”, erklärte Wingen ihm unwirsch.

Auch der Angeklagte zog es vor, nichts zu sagen zu dem, was ihm vorgeworfen wird. Er wollte auch seine Tätowierung am Hals nicht zeigen, die ihn eventuell überführt hätte.

Der Angeklagte (25) soll im Gewerbegebiet Rurbenden in Niederzier im September vorigen Jahres abends dem Zeugen drei Kilo Amphetamine übergeben haben. Die Drogen sollte der Zeuge wohl verkaufen. Zwei andere ebenfalls geladene Zeugen waren gar nicht erschienen.

Und ein weiterer Tatverdächtiger sitzt mittlerweile wegen anderer Delikte in Aachen hinter Gittern. Den will der Richter demnächst vorführen lassen sowie mit Polizeigewalt die beiden anderen. So war der Prozess vorerst nach 20 Minuten zu Ende.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert