Radarfallen Blitzen Freisteller

Alte Trecker und neue Technik beim Tag der offenen Tür

Von: Dietmar Engels
Letzte Aktualisierung:
trecker_dsb_bu
Freuen sich auf den Tag der offenen Tür am 19. Juli (von links): Hubert Antons vom Trecker- und Lanz-Verein, DSB-Chef Richard Müllejans und DSB-Mitarbeiter Karl-Heinz Oepen, Experte für den hochmodernen Kanalspülwagen im Hintergrund. Foto: Dietmar Engels

Düren. Für die einen ist es schlichtweg Lärm, für Fans Musik in den Ohren: Das Tuckern alter Traktoren. Am Sonntag, 19. Juli, kann man sich beim Tag der offenen Tür im Dürener Service-Betrieb (DSB) in der Paradiesstraße 17 auf die eine oder die andere Seite schlagen.

Richard Müllejans, Leiter des DSB, und Hubert Antons, vom Dürener Trecker- und Lanz-Verein versprechen ein „Programm für die ganze Familie”, wenn sich am übernächsten Sonntag um 10 Uhr die Pforten des DSB öffnen.

Über 100 Traktoren aus der Zeit zwischen 1920 und 1965, historische Feuerwehrwagen sowie weitere technische „Schätzchen” vergangener Tage können in Augenschein genommen werden. Die Besitzer der Ausstellungsstücke können schon am Vortag anreisen, um ihre Prunkstücke in Position zu bringen.

Der Dürener Service Betrieb bietet Rundfahrten mit dem Müllwagen und der Kehrmaschine an. Die Gäste können sich mit dem Hubsteiger in luftige Höhen befördern lassen und zum Beispiel einen hochmodernen Kanalspülwagen mit dem Vorläufer älterer Bauart vergleichen. Auch die anderen Spezialfahrzeuge werden „in Aktion” vorgestellt. Kurzum: Es gibt einen umfassenden Einblick in das vielfältige Einsatzbereiche des DSB.

Viele Vorführungen

Der Verkehrsdienst der Polizei bringt einen Motorradsimulator und einen Pkw-Überschlagsimulator mit. Die Feuerwehr stellt ihre Gerätschaften ebenso vor wie das Technische Hilfswerk.

Für die kleinen Besucher stehen der Spielbus „Der schnelle Emil” des Spielpädagogischen Dienstes der Stadt Düren mit zahlreichen Spielen und Aktionen, einer Holzwerkstatt und Schminktischen zur Verfügung, ferner gibt es einen Gocart-Parcours

Das bunte Programm für Jung und Alt wird mit Speisen und Getränken für jeden Geschmack abgerundet. Der Eintritt ist wieder frei. Und was das laute Trecker-Tuckern anbelangt, so steht für die Gastgeber fest: „Alle Besucher werden als Treckerfreunde nach Hause gehen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert