Düren - Akrobatik und waghalsige Monstertruck-Manöver

AN App

Akrobatik und waghalsige Monstertruck-Manöver

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
7574127.jpg
Höhepunkt der Traber-Show: Monstertrucks zermalmen Autowracks unter ihren Rädern.

Düren. Es roch nach Gummi auf dem Annakirmesplatz: Mit Motorcross-Maschinen, Quads, Autos und ihren riesigen Monstertrucks zeigten die Fahrer der Traber-Motorstuntshow heiße Manöver auf einer gut 200 Meter langen Piste.

Das PS-reiche Programm umfasste Artistik und als Höhepunkt den Auftritt der Monstertrucks mit ihrem zerstörerischen Tanz über ausrangierte Autos. Im ersten Teil der Show setzten die Trabers auf Akrobatik und Fahrkunst: Der Ausstieg aus dem fahrenden Auto durfte ebenso wenig fehlen wie die Fahrt auf zwei Rädern und natürlich das Durchbrechen einer Feuerwand. Im zweiten Teil wurde es dann zerstörerisch. Erst zeigten die Fahrer spektakuläre Überschläge, dann kegelte ein Stuntwagen ein auf dem Kofferraum stehendes Fahrzeug mit voller Wucht um.

Für die demolierten Karossen ging es dann noch weiter: Sie kamen anschließend unter die Räder der Monstertrucks, die unter dem Beifall der Zuschauer immer wieder vom Boden abhoben und krachend auf die Wracks hinabstürzten.

Zum achten Mal gastierte das reisende Familienunternehmen an den Ostertagen in Düren. Durch das Programm führte das Familienoberhaupt Hans-Lutz Traber mit dem Handmikrofon, teilweise während der Stuntfahrt. Seine fachkundigen Erklärungen wurden immer wieder von Späßen des Kunstfahrers Johnny Traber ergänzt. Teilweise hatten auch Personen aus dem Publikum die Chance, einen Platz im Schauwagen einzunehmen.

„Viele Leute kommen immer wieder. Das zeigt uns, dass unser Programm stimmt“, resümierte Hans-Lutz Traber nach der Show. Mit dem Besucherzahlen ist der Unternehmer allerdings nicht zufrieden: „Unsere Werbemöglichkeiten, vor allem im Plakatbereich, werden immer weiter eingeschränkt. Das merken wir am Besuch deutlich.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert