23.000 Euro gespendet

Von: oha
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Aktion „Kalender zum Advent” des Lions Clubs Düren war erneut ein großer Erfolg. 23.000 Euro kamen zusammen, die der Club am Mittwoch vier Empfängern spendete.

Das Sozialwerk Dürener Christen erhält für seine Jugendwerkstatt, Projekt „Schulverweigerer” 8000 Euro. In diesem Projekt werden derzeit 15 Jugendliche betreut, die in der Schule komplett gescheitert und ohne Zukunftsperspektive sind. In der Werkstatt des Sozialwerkes erhalten sie erste Qualifikationen in den Berufsbereichen Holz, Metall, Garten, Büro, Friseur, Maler, Floristik und Einzelhandel.

Das Jugendzentrum „Multikulti” der Evangelischen Gemeinde im Haus der Stadt wird mit 5000 Euro bedacht. Gefördert werden damit die Integrationsbemühungen des Zentrums. Hier lernen Kinder aus sozial schwachen Familien oder mit Migrationshintergrund ein Gemeinschaftsgefühl kennen. In Kursen und Workshops, die sich die Eltern sonst nicht leisten könnten.

Die Musikschule Düren erhält ebenfalls 5000 Euro. Mit dem Geld sollen die Anschaffung neuer Musikinstrumente und die Feiern zum 40-jährigen Bestehen ermöglicht werden.

Der Schülertreff im Papst-Johannes-Haus gehört seit Beginn der Kalenderaktion vor zehn Jahren zu den Begünstigten, auch jetzt gibt es wieder 5000 Euro. Der Lions Club finanziert eine Erzieherin/einen Erzieher in Teilzeit. Dies war bei der schon damals angespannten Haushaltslage der Stadt Düren und der Pfarre St. Anna unabdingbare Voraussetzung für die Gründung des Treffs.

Der Schülertreff ist eine Erfolgsgeschichte: Aus kleinen Anfängen heraus hat er sich weit über die anfänglichen Zielvorstellungen hinaus zu einer Anlaufstelle für viele Kinder und Jugendliche im Stadtzentrum entwickelt. Er gibt ihnen eine Heimstatt, wo sie ein Mittagessen erhalten, Hausaufgabenhilfe finden und zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung angeleitet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert