230 Pylone weisen den Weg in die leuchtende City

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
leuchtebu
230 leuchtende Pylone werden wie hier in Heilbronn auch Düren zum Strahlen bringen.

Düren. Dass die Menschen gerne auch abends noch einkaufen gehen, ist in Düren längst kein Geheimnis mehr. Deswegen hat es in diesem Jahr an der Rur auch schon zwei Mal ein Mitternachts-Shopping gegeben und deswegen findet am Samstag, 31. Oktober, zum dritten Mal die Aktion „Düren leuchtet” statt.

Nicht nur, dass man am Halloween-Samstag bis Mitternacht einkaufen kann, nein, die Stadt wird auch in ein ganz besonderes Licht getaucht.

Fassadenbeleuchtung

An Kaufhof, Stadtcenter, Sparkasse, Haus der Stadt, Leopold-Hoesch-Museum und dem Kino wird es eine farbenprächtige Fassadenbeleuchtung geben, darüber hinaus werden überall in der Innenstadt über 230 Leuchtpylone aufgestellt. Das sind 6,50 Meter hohe, voll ausgeleuchtete Kegel, die je nach Straßenzug in unterschiedlichen Farben strahlen werden.

City-Manager Wilhelm Streb: „Die Pylonen vor den Gastronomiebetrieben zum Beispiel werden hellblau.” Über 100 Händler haben sich Leuchtpylone gekauft, auch der Markt und der Kaiserplatz sollen mit Kegeln geschmückt werden.

Peter Pientka, Geschäftsführer vom Kaufhof: „Wir haben eine gute Veranstaltung auf die Beine gestellt, ein technisch attraktives Paket geschnürt und einen Werbeaufwand betrieben wie noch nie.” Angst, dass das Mitternachts-Shopping ein Flop werden könnte, weil am gleichen Abend jede Menge Halloween-Partys stattfinden und Düren erst am vergangenen Sonntag seine Kunden mit einem verkaufsoffenen Sonntag anlässlich des Herbstmarktes anlockte, hat Pientka nicht.

Keine Konkurrenz in NRW

„Es ist am Samstag der Monatsletzte, die Leute haben wieder frisches Geld, das war am Sonntag noch nicht der Fall. Und es gibt an diesem Wochenende keine Konkurrenzveranstaltung in Nordrhein-Westfalen, zumal ja am 1. November auch nirgendwo verkaufsoffen sein darf.” Und Stadtcenter-Manager Daniel Böttke ergänzt: „Zu den Halloween-Partys können die Leute ja noch nach ihrem Einkaufsbummel gehen.”

Für den IG-City-Chef und stellvertretenden Bürgermeister Rainer Guthausen ist es wichtig, dass Düren seine „Stellung als wichtigstes Mittelzentrum zwischen Köln und Aachen” weiter festigt und ausbaut. „Und dazu trägt auch sicher Düren leuchtet bei.” Klar, dass in der langen Einkaufsnacht auch die Parkhäuser bis Mitternacht geöffnet haben und die Dürener Kreisbahn bis zwei Uhr morgens Busse einsetzt.

Wer übrigens in Shoppinglaune ist, wird in Düren noch zwei weitere Gelegenheiten erhalten: Am Samstag, 5. Dezember, findet das letzte Mitternachts-Shopping 2009 statt und am 4. Advent (20. Dezember) der letzte verkaufsoffene Sonntag für dieses Jahr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert