18-jähriger Fahranfänger zu schnell unterwegs

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Hürtgenwald. Ein Fahranfänger hat am Dienstagabend durch überhöhte Geschwindigkeit einen Unfall verursacht.

Gegen 20 Uhr war der 18-Jährige auf der Bundesstraße 399 bei Großhau unterwegs. In einer Rechtskurve kam er mit seinem Wagen von der Straße ab und geriet in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender 57 Jahre alter Fahrer aus Düren musste nach links ausweichen, um einen Zusammenprall zu vermeiden.

Die hinter ihm fahrende 26-Jährige aus Gey konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen: Die beiden Wagen prallten frontal zusammen.
Alle Fahrer sowie ein im Auto des 18-Jährigen mitfahrendes 14 Jahre altes Mädchen aus Hürtgenwald wurden verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Obwohl in diesem Bereich der Bundesstraße Bauarbeiten durchgeführt werden und das Tempo auf maximal 50 Kilometer pro Stunde festgelegt ist, soll der Mann nach Zeugenaussagen viel zu schnell unterwegs gewesen sein.

Es entstand ein Schaden von 23.000 Euro. Die Ermittlungen gegen den 18-Jährigen, der seit vier Monaten seinen Führerschein hat, dauern an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert