Düren - 14 Vereine und Institutionen bemühen sich um eine Förderung

14 Vereine und Institutionen bemühen sich um eine Förderung

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
bürgerstiftun_bu
Auch die Grundschule St. Bonifatius an der Euskirchener Straße hat sich mit einem Projekt für eine Unterstützung der Bürgerstiftung beworben. Die Pädagoginnen um Schulleiterin Nina Lange (zweite von rechts) würden gerne an ihrer Schule, an der viele Kinder aus sozial schwachen Familien unterrichtet werden, das „MUS-E”-Projekt der Yenudi-Menuhin-Stiftung fortsetzen. Foto: Sandra Kinkel

Düren. Bereits zum sechsten Mal hatte die Bürgerstiftung Düren am Samstag Nachmittag zu ihrer mittlerweile schon traditionellen Projektbörse ins Foyer des Hauses der Stadt eingeladen. 14 Vereine und Institutionen aus Düren, die sich die Förderung von Jugend und Kultur auf ihre Fahnen geschrieben haben, präsentierten dabei ihre Projekte und Vorhaben, in der Hoffnung, dafür von der Bürgerstiftung eine kleine, finanzielle Unterstützung zu bekommen.

Dr. Gerhard Vogt von der Bürgerstiftung: „Die Summe, die wir als Bürgerstiftung zu vergeben haben, wird von Jahr zu Jahr größer. In diesem Jahr sind es um die 6000 Euro. Wir freuen uns, dass heute so viele Gruppen ihre Projekte bei uns vorstellen.”

Sehr unterschiedliche Projekte

So beantragte die Gruppe „Junges Theater” des Wirteltor-Gymnasiums einen Zuschuss für Kostüme und Bühnenbild ihres neuen Projektes. Der Klassiker „Woyzeck” soll demnächst in einer ganz modernen Version auf die Bühne kommen.

Der Förderverein der Anne-Frank-Schule bat um eine „Finanzspritze für die Anschaffung zweier Kindertuben für die Bläserklasse der Schule. Außerdem soll demnächst ein Schulorchester gegründet werden. An der Grundschule St. Bonifatius an der Euskirchener Straße wird Geld gebraucht, damit das „MUS-E”-Projekt der Yenudi-Menuhin-Stiftung fortgesetzt werden kann.

Im Rahmen von „MUS-E” besuchen regelmäßig Künstlerinnen und Künstler die Schule, um mit den Kindern in den verschiedensten Bereichen kreativ zu arbeiten. An der Städtischen Realschule Wernerstraße soll mit Hilfe der Bürgerstiftung eine Bläserklasse ins Leben gerufen werden, mit dem Ziel, an der Schule eines Tages ein Sinfonisches Blasorchester zu gründen.

Die St.-Angela-Schule wünscht sich für ein Theaterprojekt in der Mittelschule einen Theaterpädagogen, der mit den Mädchen ein Theaterstück einstudiert. Mit gleich drei Projekten bewarb sich die Evangelische Gemeinde am Samstag bei der Bürgerstiftung: Die Gemeinde braucht zum einen Finanzmittel, um einen „Kulturkompass” für Migrantinnen und Migranten zu drucken, darüber hinaus soll es in den Herbstferien wieder eine „Singfreizeit” für Kinder und Jugendliche geben, bei der die „Musical Messe” einstudiert werden soll, und zum dritten bat Kantor Stefan Iseke um Hilfe für das Projekt „Jugendkirche” im Rahmen der „Nacht der Offenen Kirchen”.

Die Jugendlichen und Verantwortlichen des Roncalli-Hauses wollen anlässlich des 650. Geburtstages des Muttergotteshäuschens ein Indianer-Zelt bauen und bitten dafür um Hilfe.

Die Bewohnerinitiative Mariaweiler braucht Unterstützung für ihre Kinder- und Jugendarbeit und Hildegard Noss aus Düren hofft, von der Bürgerstiftung eine finanzielle Hilfe für ihr „Kulturpaten-Projekt” zu bekommen. Im Rahmen dieser Initiative versucht Frau Noss, Kindern mit Migrationshintergrund die Kultur näher zu bringen.

Dr. Gerhard Vogt: „Wir sind froh, dass es so viele gute Initiativen in unserer Stadt gibt.” Welches Projekt in welcher Höhe gefördert wird, entscheiden die Verantwortlichen der Bürgerstiftung in den nächsten 14 Tagen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert