Aachen - Zwei weitere Kitas sollen in die Landesförderung

Zwei weitere Kitas sollen in die Landesförderung

Von: mg
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die AWO-Kindertagesstätte „Krümmel”, Sigmundstraße, und die integrative Kindertagesstätte Schikita der Caritas Lebenswelten, Scheibenstraße, sollen für das Landesprogramm Familienzentren gemeldet werden. Das beschloss der Kinder- und Jugendausschuss.

Beide Einrichtungen arbeiten bereits als Familienzentren, bisher mit städtischer Förderung.

Der dritte Bewerber, das Montessori-Kinderhaus St. Fronleichnam, Schleswigstraße, soll zunächst nicht für das Landesprogramm gemeldet werden, aber bei der kommunalen Förderung berücksichtigt werden. Das Verbundfamilienzentrum Am Kupferofen 17 und Am Pappelweiher 1, das bisher insgesamt 6500 Euro im Jahr als Förderung erhalten hat, soll ab Anfang August die doppelte Summe bekommen, da es sich um einen trägerübergreifenden Verbund handelt.

Nach der Ausbauplanung des Landes sollte Aachen mittlerweile 35 zertifizierte Familienzentren haben. 19 Einrichtungen sind bisher dabei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert