Radarfallen Blitzen Freisteller

Zwei Frauen haben sich dem ganzheitlichen Heilen verpflichtet

Von: Jule Klieser
Letzte Aktualisierung:
frauen_bu
Ganzheitliche Methoden: Darauf setzen Angela Grütter (l.) und Sabine Barkhausen in ihrer Praxis. Foto: H.Krömer

Aachen. „Würden Sie mir bitte die Zunge herausstrecken!” ist ein Satz, der bei Sabine Barkhausen und Angela Grütter bei jedem Patienten zur täglichen Routine gehört. Denn die beiden Frauen haben sich umorientiert und eine Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin eröffnet.

Beide sind an der RWTH ausgebildete Medizinerinnen mit Doktortitel und arbeiten schon seit vielen Jahren als Ärztinnen. Ein gutes Stück des Lebensweges haben sie gemeinsam zurückgelegt. Als Studentinnen wohnten sie in einer Wohngemeinschaft in Vaalserquartier. Heute haben sie Familie, jede zwei Kinder. Beide waren schon während des Studiums Vollblut-Medizinerinnen, sie fanden aber bald heraus: der Schulmedizin fehlt etwas.

Beide, Grütter und Barkhausen, finden, dass die heutige Medizin zwar viele Möglichkeiten bietet, dass sie aber stark technisiert ist und vor allem zu sehr spezialisiert. „In der Schulmedizin bleiben viele Fragen offen”, erläutert Grütter ihre Sichtweise. „Der Patient ist nicht nur das Knie, das ihm gerade weh tut”. Die alte Chinesische Medizin sei eine ganzheitliche Heilmethode, die Geschichte und Persönlichkeit eines Menschen einbindet. Sie verlange auch mehr Eigenverantwortung vom Kranken. „In der TCM arbeitet der Arzt mehr mit dem Patienten zusammen. Er verordnet nicht etwas von oben, sondern gibt Anleitung zur Selbstheilung”.

Barkhausen beschreibt diese Medizin als nahezu unendlich großes Feld, in das man sich immer weiter vertiefen kann. „Es gibt verschiedene Ausrichtungen der Akupunktur. Je tiefer man einsteigt, umso mehr erfährt man, was es noch alles zu lernen gibt. Und das ist gerade das, was den Reiz ausmacht, gemäß der taoistischen Philosophie der alten Chinesen: „Der Weg ist das Ziel”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert