Radarfallen Blitzen Freisteller

Zum Abschied gab es eine VIP-Tour durch Eilendorf

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
5831457.jpg
Schulleiterin Cornelia Emmerling (links) wurde am Samstag feierlich verabschiedet. Ihren persäönlichen Dank überbrachte auch Bezirksbürgermeisterin Elke Eschweiler. Foto: Ralf Roeger

Aachen. „Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät?“, stand in schmucken Lettern auf der Einladungskarte zur Verabschiedung der Rektorin Cornelia Emmerling an der Katholischen Grundschule Birkstraße in Eilendorf. Doch bevor die leidenschaftliche Pädagogin tatsächlich „Schluss machte“, stand noch eine rührende Abschiedsfeier in der Turnhalle auf dem Programm.

Wie ein Klassenzimmer hatte man die Bühne dekoriert. Bereits zuvor hatte es eine große Überraschung für Emmerling gegeben: Mit einer weißen Stretchlimousine war sie zu einer VIP-Tour durch ihr geliebtes Eilendorf abgeholt worden – inklusive rotem Teppich und Gläschen Sekt sowie unter musikalischer Begleitung des Musikvereins Eilendorf und Polizeieskorte.

Emmerlings große Anliegen waren die Stärkung der Teamarbeit im Kollegium, die Zusammenarbeit mit den Eltern, ein intensiver Austausch mit den Kindergärten und weiterführenden Schulen sowie die Zusammenarbeit mit der katholischen und evangelischen Gemeinde und dem Jugendamt. Auch die Fortsetzung der traditionellen Theater- und Musical-Arbeit lag ihr stets am Herzen.

Emmerling blickt auf einen reichen beruflichen Werdegang zurück: 1979 trat sie in den Schuldienst an der Hauptschule Eschweiler. 1989 wechselte sie zur Gesamtschule Eschweiler, 1992 an die Grundschule Gut Kullen in Aachen. 1995 folgte der Umzug nach Eilendorf, wo Emmerling an der Birkstraße als Konrektorin eingestellt wurde. 1999 wurde sie zur Rektorin ernannt.

Mit dem Lied „Frühling“ von Vivaldi eröffnete die Klasse 3a den musikalischen Reigen, den die Kinder für die scheidende Rektorin einstudiert hatten. „Die Schule war wie ‘ne große Tüte“ sang der Chor der 3. und 4. Schuljahre, bevor Bezirksbürgermeisterin Elke Eschweiler das Wort ergriff, um Emmerling ihren ganz persönlichen Dank auszusprechen.

Mit Anekdoten aus der Lehrerkonferenz verabschiedete sich das Kollegium mit einem Augenzwinkern und vielen Lachern auf ihrer Seite. Der Chor der 3. und 4. Schuljahre gab Emmerling noch den „Irischen Reisesegen“ mit auf den Weg, bevor man sich beim anschließenden Empfang in nette Gespräche vertiefte und viele Erinnerungen austauschte.

Emmerling möchte sich nach ihrer Pensionierung intensiver ihren Hobbys widmen, zum Beispiel ihrem Garten und ihrem Hund, aber auch ihrer Leseleidenschaft frönen, Theater spielen und reisen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert