Zoll beschlagnahmt Wasserpfeifentabak

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Bei der Kontrolle einer Shisha-Bar haben Beamte des Hauptzollamts 1,4 Kilo unversteuerten und 17,9 Kilo „umgefüllten“ Wasserpfeifentabak beschlagnahmt.

Der Betreiber hatte den Tabak mit Melasse versetzt, was genehmigt werden muss. Auch hätte er die ursprünglichen Verpackungen mit Steuerbanderole aufheben müssen. Der Hinweis, dies habe er nicht gewusst, schützte ihn nach Angaben des Hauptzollamts nicht vor Strafe.

Das Amtsgericht Aachen verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 300 Euro wegen Steuerhinterziehung und Steuerhehlerei. Für Tabaksteuer, Zölle und Einfuhrumsatzsteuer fielen 450 Euro an, der beschlagnahmte Wasserpfeifentabak wurde vernichtet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert