bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

„Zeitfenster“: Eine neue Art des Gottesdienstes

Von: Georg Dünnwald
Letzte Aktualisierung:
8864216.jpg
„Für Kinder bieten Pfarrgemeinden jede Menge an. Wir wollen junge Erwachsene und das mittlere Alter wieder in die Kirche einladen und ein eigenes Angebot für diese Altersgruppe anbieten“, sagen Ursula Hahmann (rechts) und Jürgen Maubach in St. Foillan, in der die Zeitfenster-Gottesdienste angeboten werden. Foto: Ralf Roeger

Aachen. „Unser Angebot ist für Menschen zwischen Mitte zwanzig und fünfzig Jahren, die den Kontakt zur Kirche verloren haben, aber eigentlich als Kinder und Jugendliche gute Erfahrungen mit dem Glauben und der Kirche gemacht haben“, erläutert Gemeindereferent Jürgen Maubach.

„Zeitfenster“ nennen er und Ursula Hahmann vom Gemeindeteam St. Foillan das Konzept, das den Erwachsenen die Kirche wieder näher bringen will, weil sie sich irgendwann durch welche Umstände auch immer von ihr entfernt haben. Jeden zweiten Freitag im Monat will das Gemeindeteam der katholischen Innenstadtkirche, die der Innenstadtpfarrei Franziska von Aachen angehört, einen „Zeitfenster-Gottesdienst“ für die genannte Zielgruppe anbieten. 100 bis 150 Gläubige peilt der Gemeindereferent an, die dann ab 20.15 Uhr für ungefähr eine Stunde nach St. Foillan eilen, um gute Musik zu hören, auf entspannte Leute zu treffen und einer normalen Sprache lauschen wollen. Und vor allem vorher Zeit genug hatten, um den Nachwuchs zu Bett zu bringen und einen Babysitter zu organisieren.

Es geht locker zu

Ursula Hahmann und Jürgen Maubach betonen, dass es beim Zeitfenster-Gottesdienst locker zugehen wird. „Dennoch ist es ein richtiger Gottesdienst“, sagt Ursula Hahmann, es gibt die Lesung, es folgt eine Predigt, die sich aber mit den Themen heutiger Zeiten und den Angelegenheiten der Gottesdienstbesucher befassen wird. Eine zehnminütige Pause ist einkalkuliert, in der die Gottesdienstbesucher ihren Gedanken nachhängen können, das Gehörte reflektieren lassen oder einfach nur mal eben raus können. „Frauen und Männer werden den Gottesdienst leiten, es wird also keine Eucharistiefeier angeboten“, erklärt Maubach. Auch die Gottesdienstleiter sind Laien, zwar katholisch-kirchlich, aber eben Laien.

„Für uns ist ‚Zeitfenster – der Gottesdienst‘ keine Pflicht, sondern Kür“, definiert Ursula Hahmann das neue Angebot. „Es ist der perfekte Einstieg ins Wochenende für Erwachsene mit Lust auf Nahrung für Herz und Hirn.“ Und Jürgen Maubach erklärt: „Zeitfenster ist eine neue Gemeinde der Pfarre Franziska von Aachen.“

Zum ersten Mal wird der Zeitfenster-Gottesdienst am Freitag, 14. November, um 20.15 Uhr in St. Foillan angeboten, dann ist jeder zweite Freitag im Monat um jeweils 20.15 Uhr „Zeitfenster“-Tag. Fürs Werbeplakat haben die Gottesdienst-Macher nicht etwa ein Täubchen oder ein Lamm ausgesucht, sondern einen Raben. „Dieser Vogel steht für Klugheit und Neugierde. So wie wir uns auch die Gläubigen vorstellen, die sich wieder neu in der ganz neuen Gemeinde orientieren wollen“, erläutern Ursula Hahmann und Jürgen Gottesdienst im Zeitfenster

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert