Aachen - Zahlreiche Handwerksbetriebe blicken zuversichtlich nach vorne

Zahlreiche Handwerksbetriebe blicken zuversichtlich nach vorne

Von: vab
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Chefs der Handwerksbetriebe der Städteregion sind guter Dinge: Bei der aktuellen Konjunkturumfrage der Handwerkskammer Aachen liegt die Städteregion an der Spitze, denn 88 Prozent der Handwerksbetriebe blicken zuversichtlich auf die Geschäftslage im nächsten Halbjahr. Zum Vergleich: Im gesamten Kammerbezirk sind es „nur“ 82 Prozent.

„Das Handwerk in der Städteregion hat durch die gute Auftragslage die Winterdelle wieder wettgemacht“, freut sich Peter Deckers, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Aachen, über die guten Zahlen.

76 Prozent der Betriebschefs erwarten im Winter keine weitere Steigerung der Kundenaufträge, sondern eine stabile Lage. Das ist dennoch positiv zu werten, da besonders die Wintermonate für Handwerksbetriebe schwierig sind. Von 77 Prozent der zufriedenen Chefs melden 27 Prozent ein dickeres Auftragspolster. Dieses Plus habe für die Überwindung der rückläufigen Zahlen im letzten Winter gesorgt, weiß Deckers.

Das schlägt sich auch auf die Umsatzzahlen der Betriebe in der Städteregion nieder: 67 Prozent der Handwerksunternehmen verzeichnen bessere oder gleich hohe Erlöse im letzten halben Jahr, ein Drittel von ihnen ein Minus.

79 Prozent rechnen mit einem Plus oder gleichbleibenden Umsätzen im nächsten halben Jahr. Mit erwarteten Zahlen von 86 Prozent Beschäftigung liegt die Städteregion im Durchschnitt des Kammerbezirks. Etwas ungünstiger im Vergleich ist die Ausbildungssituation: 4,5 Prozent weniger Auszubildende als im Vorjahr wurden eingestellt, im gesamten Kammerbezirk sind es nur 3,9 Prozent weniger.

6680 Betriebe sind in der Städteregion bei der Kammer eingetragen – 2012 waren es noch 25 Betriebe mehr. In der Stadt Aachen ging die Zahl der Betriebe um 44 zurück, im Altkreis stieg sie um 19 Betriebe an.

Den größten Zuwachs verzeichnet der Kreis Düren mit 39 Betrieben mehr als noch im letzten Jahr. Rund 41 Prozent der Betriebe im Kammerbezirk liegen in der Städteregion und erwirtschaften rund drei Milliarden Euro, sieben Milliarden sind es im gesamten Kammerbezirk.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert