Aachen - Yunus-Emre-Moschee: Mitte Oktober wird die Kuppel aufgesetzt

Yunus-Emre-Moschee: Mitte Oktober wird die Kuppel aufgesetzt

Von: dd
Letzte Aktualisierung:
Kuppel
Mitte Oktober soll die Kuppel auf die Yunus-Emre-Moschee gesetzt werden. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Etwa Mitte Oktober wird die Kuppel auf der Yunus-Emre-Moschee stehen. So lange braucht es, bis die jetzt angelieferten Teile zusammengebaut, mit Glas versehen und anthrazitgrau angestrichen sind. Dann hat der Kran, der die Kuppel während einer kleinen Feier hoch hievt, Schwerstarbeit zu erledigen.

„Die Kuppel ist ungefähr 35 Tonnen schwer, hat einen Durchmesser von 14 Metern und eine Höhe von sieben Metern“, erklärt Abdurrahman Kol, der Vorsitzende der Ditib-Gemeinde. Allein 300 Quadratmeter Glas werden verbaut. Das Sonnenschutzglas ist an der Spitze der Kuppel sechs Millimeter dick, am unteren Rand ist es doppelt so dick.

„Die Vorarbeiten werden alle vor der Moschee an der Stolberger Straße fertiggestellt“, sagt Kol. Auf dem Dach würde es nämlich schwieriger werden. Nur die untersten Glasteile werden auf dem Dach eingepasst, wenn die Kuppel fertig verlötet ist.

Die Fertigstellung der Moschee bedarf aber noch einiger Zeit. Mit dem Aufsatz der Kuppel werden die Außenarbeiten zwar so gut wie erledigt sein, jetzt wird mit dem Innenausbau begonnen. Der Grund für eventuelle Verzögerungen liegt im schlechten Wetter zu Beginn des Jahres und auch daran, dass an dem muslimischen Gotteshauses vieles in Eigenleistung gemacht wird.

Kol glaubt nicht, dass die angestrebte Fertigstellung schon bereits Mitte nächsten Jahres erreicht wird. Nicht nur Gottesdienste werden in der Moschee stattfinden, es wird auch ein Begegnungszentrum für die bevölkerung des Ostviertels, egal welcher Religion sie angehören. Unterrichtsräume, eine Bibliothek und auch eine Küche, die bei Feierlichtkeiten genutzt werden kann, runden das Bild ab.

Hinzu kommen auf dem Dach behindertengerechte Sozialwohnungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert