Winter und eisige Temperaturen ade? Von wegen!

Von: Nadine Preller
Letzte Aktualisierung:
frühling_bu
Sieht nach Frühjahrsputz aus - gehört aber noch zum Winterdienst. Mitarbeiter des Aachener Stadtbetriebs fegen mehrere Anhängerladungen Laub am Spielplatz auf der Monheimsallee zusammen. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Ein laues Lüftchen, Vogelgezwitscher und Sonnenstrahlen, die Stirn und Wangen wärmen - am vergangenen Sonntag mag so mancher Aachener die berühmten Frühlingsgefühle gespürt haben. Schmetterlinge im Bauch und die freudige Erwartung: Endlich, jetzt ist es soweit! Jetzt packt der Winter seine sieben Sachen und nimmt für die nächsten Monate Reißaus. Doch der Schein trügt.

Schließlich befinden wir uns noch mitten in der kalten Jahreszeit, ab Mittwoch sollen über dem Land erneut weiße Flocken gen Boden schweben. Und so rufen die ersten warmen Sonnenstrahlen bei den Angestellten des Aachener Stadtbetriebs auch nur ein müdes Lächeln hervor. Hier herrscht - zumindest in puncto Arbeit - noch tiefste Winterstimmung.

„Die Aufgaben, die aufgrund der starken Schneefälle die letzten Wochen liegengeblieben sind, müssen wir endlich anpacken”, erklärt Detlef Sambale, Abteilungsleiter Grün- und Freiflächenpflege beim Stadtbetrieb.

Denn jetzt erst können Bäume beschnitten, kann altes Streugut aus dem Weg geräumt und welkes Laub aus den Gullilöchern und verwinkelten Ecken der Bordsteine gekratzt werden. Jetzt erst können städtische Mitarbeiter herausgebrochene Steine auf den Gehwegen austauschen. Und jetzt erst können Papierkörbe auf Vordermann gebracht und gereinigt werden. Frühlingshaft anmuten mögen dann doch so manche Instandsetzungen: Die wenigen Parkbänke, die die Stadt in den grauen Monaten nicht einlagert hat, werden frisch gestrichen. Und Kinder dürfen sich die Tage über frischen Sand auf Aachens Spielplätzen freuen. „Solche Aufgaben müssen wir bereits jetzt erledigen”, meint Sambale. „Wenn es erstmal anfängt, bunt zu sprießen und der Frühling beginnt, bleibt dafür keine Zeit mehr.”

Die Blümelein, die Aachens Grünanlagen schmücken sollen, bleiben also vorerst noch im Gewächshaus. Und viele der gemütlichen Bänke, über die Winterzeit abmontiert, fristen noch auf unbestimmte Zeit in den Lagern ihr Dasein.

Minustemperaturen für die nächsten Tage sind bereits gemeldet. Vorerst können also die dünnen Jacken noch in den Tiefen der Kleiderschränke bleiben. Und vielleicht lohnt es sich sogar, den Schlitten wieder rauszukramen. Frühlingsgefühle und ein kühles Blondes im Biergarten bleiben vorerst nichts weiter als eine schöne Erinnerung an das vergangene Wochenende.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert