Aachen - Wieder Zwischenfall auf dem Katschhof

Wieder Zwischenfall auf dem Katschhof

Von: dd
Letzte Aktualisierung:
7541948.jpg
In der Nacht zum Mittwoch haben Jugendliche zwei Karlsfiguren umgetreten. Foto: Ralf Roeger

Aachen. In der Nacht zum Mittwoch gab es wieder Ärger auf dem Katschhof. „Da haben zwei Chaoten zwei Karlsfiguren umgetreten, die hatten wohl zu viel Alkohol im Kopf“, sagt Werner Schlösser, Geschäftsführer des „aachen tourist Service“ (ats). „Wir haben jetzt nachts mehr Sicherheitspersonal auf dem Katschhof.“ Und jeder Sicherheitsmann führe einen Hund mit.

Im Abstand von einer Stunde seien die Figuren an zwei Ecken der Installation umgetreten worden. Sie konnten aber schnell wieder aufgestellt werden. „Schon am Mittwochmorgen standen sie nach fünf Minuten wieder an ihren Plätzen.“

Der Sicherheitsdienst habe die Täter in die Flucht schlagen können. Schlösser: „Wir haben selbstverständlich Anzeige erstattet, die Polizei war schon vor Ort. Auch konnten die Sicherheitsleute gute Personenbeschreibungen beisteuern.“

Angetrunkene Jugendliche

Überraschend sei es nicht, dass es während der Aktion auf dem Katschhof nachts zu Zwischenfällen kommt. „Ich habe damit sogar gerechnet“, gibt Schlösser zu. In den späten Abendstunden und in der Nacht trieben sich vornehmlich angetrunkene Jugendliche auf dem Platz herum, „vermutlich um ihr Mütchen an den Figuren zu kühlen“. Und das verlangte geradezu nach einer Aufstockung des Sicherheitspersonals. Um wie viel Personen der Wachdienst erhöht worden ist, will Schlösser nicht sagen.

Den Katschhof zu bewachen und dabei die Übersicht zu behalten, sei nicht leicht. Der Platz ist nicht nur ganz schön groß, er hat zudem auch fünf Zugänge von verschiedenen Seiten.

Trotz Bewachung waren, wie berichtet, am frühen Sonntagmorgen zwei Karlsfiguren geklaut worden. Eine der Ein-Meter-Figuren des Bad Nauheimer Konzeptkünstlers Ottmar Hörl ließ einer der beiden Diebe am Türelürelißje-Brunnen in der Klappergasse fallen, die andere ist nach wie vor verschwunden. Die Lücke konnte geschlossen werden, so dass das Kunstwerk vollständig ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert