Wieder schöne Tage in Kostroma erlebt

Letzte Aktualisierung:
kostroma_bu
Wunderschöne Tage in Kostroma: Mitglieder des Partnerschaftsvereins unter ihrer Vorsitzenden Annelore Einmahl (4. von rechts) waren zu Gast in der russischen Partnerstadt.

Aachen. Mitglieder des Partnerschaftsvereins Aachen-Kostroma kehrten jetzt mit einigen Gästen von ihrem Aufenthalt in der russischen Partnerstadt zurück. Die Freunde in Kostroma hatten die Aachener privat aufgenommen und ihnen ein abwechslungsreiches Programm geboten

Die Stadtbesichtigung führte unter anderem zum historischen Ipatjev-Kloster aus dem 16. Jahrhundert und den Reihen von klassizistischen Handelshäusern mit buntem Markttreiben. Die Reisegruppe besuchte die Europaschule Nr. 3 und konnte sich von der hohen Qualität des dortigen Deutschunterrichts überzeugen. Eine Schiffsreise auf der Wolga genossen Gastgeber und Gäste gemeinsam. Bei guter Verpflegung und viel Gesang wurden neue Freundschaften geschlossen.

Verständigungsprobleme gab es keine, denn drei russische Germanistikstudentinnen mit hervorragenden Deutschkenntnissen halfen aus. Beim offiziellen Empfang im Rathaus von Kostroma überbrachte Vorsitzende Annelore Einmahl die Grüße des Aachener Oberbürgermeisters und bedankte sich herzlich bei allen, die zur Vertiefung der freundschaftlichen Kontakte beitragen.

Einladung in die Philharmonie

Einer der Höhepunkte des Aufenthalts war sicherlich die Einladung zum Konzert in der Philharmonie mit dem Dirigenten Pawel Gerstein, der im Januar 2010 auf Einladung des Partnerschaftsvereins mit seinem Kammerorchester nach Aachen kommt. Der Abschied von Kostroma fiel schwer, aber im Sommer 2010 werden sich viele Freunde in Aachen wiedersehen.

Die Gruppe war auch in anderen russischen Städten und besuchte Kirchen und Klöster in Suzdal, Wladimir, Rostov-Velikij und Pereslavl-Salesskij, den sogenannten Goldenen Ring um Moskau. Dann wurden an den letzten beiden Reisetagen in der Zwölf-Millionen-Einwohner-Metropole Moskau noch einmal alle Kräfte mobilisiert, um einen Eindruck vom gigantischen Kreml, dem Roten Platz und der Atmosphäre in der Innenstadt der russischen Hauptstadt zu erhalten.

Die nächste Reise des Partnerschaftsvereins findet voraussichtlich im Sommer 2011 statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert