Aachen - Weimbsorgel ist verpackt, die Annakirche geschlossen

Weimbsorgel ist verpackt, die Annakirche geschlossen

Von: Sophie Feggeler und Georg Dünnwald
Letzte Aktualisierung:
4762684.jpg
Die Außenfassaden der Annakirche sind bereits saniert. Jetzt geht‘s an das Innere. Dafür muss die wertvolle Weimbsorgel stoß- und staubsicher eingehaust werden. Foto: Harald Krömer

Aachen. Die Annakirche im historischen Kern von Aachen wird grundsaniert. Pfarrer Mario Meyer, der Vorsitzende des Aachener Gesamtpresbyteriums, hält das für dingend erforderlich. Gute 900.000 Euro wird die evangelische Kirche bis zum August ausgegeben haben, seit Anfang des Jahres ist das Gotteshaus geräumt.

Die Gottesdienste der Gemeinde werden bis zum Wiedereinzug in die Annastraße in der Dreifaltigkeitskirche in der Zollernstraße gefeiert.

„Im Augenblick verpacken wir die wertvolle Weimbsorgel, die mindestens 600.000 Euro wert ist“, erklärt der Pfarrer. Diese staub- und stoßsichere Einhausung ist nötig, denn eine solche Orgel ist nicht mehr so ohne weiteres zu beschaffen. Die Ein- und Aushausung kostet um die 22.000 Euro. Deutliche Schäden waren auch Kirchendach, das schon im Oktober vergangenen Jahres komplett neu eingedeckt wurde, und an den Außenfassaden zu erkennen. „ An den Fassaden wurden beschädigte Natursteine ausgebaut und Ersatzstücke vorbereitet“ , erläutert Architekt Thomas Blohm-Schröder.

Die erheblichen Schäden und Zermürbungen an der Außenfassade haben die Natursteine freigelegt und verstärken sich durch wetterbedingten äußeren Druck immer weiter ,was zum Zerbröseln der Fassade führt, weshalb man dringend eingreifen müsste um die Sicherheit der Passanten zu gewährleisten. Der nächste Arbeitsschritt wird jetzt der Ausbau der Fenster sein, in denen die Verglasung überarbeitet werden muss, da sich das Glas teilweise durch das Wetter verwölbt hat, und die Einbindung der Fensterprofile in die Natursteinwände erneuert werden muss um die Stabilität der Fenster zu verbessern.

Durch den Ausbau der Fenster wird das Klima innen wie außen gleich sein, weshalb die Einhausung der Orgel von großem Vorteil sein wird, da diese dann auch vor der klimatischen Veränderung geschützt ist. Unter anderem wird auch eine neue Kirchenheizung eingebaut und Teile der Elektroverkabelung neu verlegt. Für diese Restaurierung werden etwa 20 Arbeiter gleichzeitig in der Annakirche beansprucht sein. „Die Putzsanierung und die Ausmalung des Innenraums wird am meisten Zeit in Anspruch nehmen“ , sagt Architekt Blohm-Schröder. „Momentan liegen wir gut im Zeitplan.“ An den Innen- und Außenwänden und an der Decke werden Gerüste hochgezogen, um die Arbeiten, vor allen Dingen an der Decke, zu vereinfachen. Die Decke ist durch Feuchtigkeit beschädigt und wird nach Erneuerung auch komplett neu gestrichen. An den Innenwänden ist der Putz an vielen Stellen gerissen und abgeplatzt. Von den schätzungsweise 900.000 Euro für die Sanierung werden 97.000 Euro aus dem Denkmalförderungsprogramm des Landes übernommen, da die vom Baumeister Couven barockisierte Kirche einen gewissen Stellenwert für Aachen haben.

Eine Bereicherung

„Wir sind überzeugt, dass die Kirche nach Abschluss der Maßnahmen in neuem Glanz erstrahlen wird und auch in Zukunft ein Ort sein kann, in dem Menschen sich wohlfühlen und durch gute und wichtige Veranstaltungen unseres Gemeindelebens bereichert werden.“ hofft Mario Meyer.

Die Baumaßnahme wird an einem Stück vorgenommen. Deshalb ist die Annakirche bis August geschlossen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert