Weihnachtswünsche der Kinder sollen erfüllt werden

Von: Georg Dünnwald
Letzte Aktualisierung:
charitybaum_bu
Astrid Kraft (links) und Laura Menge macht es großen Spaß, den Wunschbaum in der Galeria Kaufhof mit den Wünschen von Kindern zu bestücken. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Weihnachten naht mit Riesenschritten, der erste Advent liegt bereits hinter uns. Viele Aachener überlegen sich, nicht nur die Verwandtschaft oder die Freunde zu beschenken - sie wollen auch andere mit einer Kleinigkeit bedenken, kennen aber keinen. Da kommen die sogenannten Charitybäume sehr gelegen.

Diese Charitybäume sind bestückt mit Weihnachtswünschen. Meist von Kindern, denen es nicht so gut geht und die sich über Präsente sehr freuen. Die Galeria Kaufhof hat beispielsweise einen solchen Charitybaum im Erdgeschoss aufgestellt. An ihm hängen ungefähr 300 Wunschzettelkarten. Darauf haben Mitarbeiter der Integrativen Kindertagesstätte Schikita in der Scheibenstraße, der integrativen Kindertagesstätte St. Josef in der Holsteinstraße, des Montessori-Kinderhauses St. Fronleichnam in der Schleswigstraße und der Kita St. Barbara in der Barbarastraße Kinderwünsche notiert.

Bis zum 16. Dezember

Jeder Wunsch hat einen Wert von rund 15 Euro. Die Galeria-Kaufhof-Kunden und auch die Mitarbeiter des Warenhauses haben nun bis zum 16. Dezember die Gelegenheit, einen Wunschzettel vom Baum zu pflücken und das darauf beschriebene Geschenk zu erwerben. Das kann dann an einer zentralen Stelle in der Filiale abgegeben werden. Dort wird es schön verpackt, aufbewahrt und kurz vor Weihnachten an die Leitung der jeweiligen Einrichtung übergeben.

Gebrauchte und neue Bücher

Auch in den Karmeliterhöfen ist ein Weihnachtsbaum mit den Wünschen von Schülern der Martin-Luther-King-Schule, Talbotstraße, aufgestellt worden. Die Aachener Engel wollen dafür sorgen, dass die Wünsche der Schüler in Erfüllung gehen. Die Schüler haben am Mittwoch, 22. Dezember, eine Weihnachtsfeier. Dabei erhalten sie auch von den Aachener Engeln die Präsente.

Die Matthes-Friseure in der Pontstraße engagieren sich auch in diesem Jahr. Sie stellen ebenfalls einen Baum auf. Der ist für die Kinder des Vinzenzheimes Kallverbenden gedacht. Dort leben junge Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung. In Weihnachtskugeln sind deren Wünsche aufgehoben. Diese Kugeln nehmen die Kunden mit nach Hause und erfüllen selbstständig den Wunsch.

Die Kunden von Real, Breslauer Straße, beschenken die Kinder der evangelischen Kinder- und Jugendhilfe in Brand. Bis zum 15. Dezember ist im Eingangsbereich des Marktes ein Tannenbaum zu finden, an dem alle Wunschkarten der Kinder hängen. An Heiligabend werden die Kinder der Jugendhilfe sich über die Geschenke freuen können, mit denen Kunden des Verbrauchermarktes sie bedacht haben.

Einen Wunschzettelbaum hat der Weinhändler Vino, Krefelder Straße 216, aufgestellt. Bedacht werden soll das Jugendhilfezentrum Burtscheid, Branderhofer Weg. Auch am Wunschzettelbaum hängen Karten, die von Kinder ausgefüllt wurden. Die Kunden nehmen sich einen Wunschzettel mit und kann dann das passende Geschenk für bis zu 15 Euro kaufen und es bis zum 22. Dezember abgeben. Pünktlich zu Weihnachten liegen die Präsente dann auf dem Gabentisch.

Neue oder gebrauchte Bücher

Die Mayersche Buchhandlung möchte möglichst vielen Kindern in der Stadt eine schöne Bescherung bereiten. Ihre Besucher ruft die Buchhandlung dazu auf, das Projekt „Bücher können die Welt verändern” zu unterstützen. Gebraucht werden Bücher für Jungen und Mädchen aller Altersklassen. Das können neue, das können aber auch gebrauchte Bücher sein. Die Mayersche sammelt diese Bücher und wird sie zu Weihnachten an die Katholische Kindertagesstätte St. Barbara in Rothe Erde verschenken. Die Kita nimmt zusätzlich auch die Aufgabe eines Familienzentrums war, wo Familien Hilfs- und Beratungsangebote in Erziehungsfragen bekommen. Hier werden also nicht nur Kindergartenkinder erreicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert