Aachen - Was Vierbeinern gut tut: Von Physiotherapie bis Tobe-Tipps

AN App

Was Vierbeinern gut tut: Von Physiotherapie bis Tobe-Tipps

Von: Katharina Urbanczyk
Letzte Aktualisierung:
Alles, was die Herzen von Hund
Alles, was die Herzen von Hund und Halter begehren: Auf der Hundemesse in der Eissporthalle wurden Neuheiten und Bewährtes zur Haltung der Vierbeiner vorgestellt. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Haute Couture und leckere Angebote für Vierbeiner gab es auch diesmal wieder auf der Hundemesse in der Tivoli Eissporthalle. Außerdem konnten die Hunde ihre besten Tricks zeigen und bei „Aachens Dog Beauty” zum schönsten Hund Aachens gekürt werden.

Ein besonderes Schmankerl war die kostenlose Massage der Tierphysiotherapeutin Gaby Neumann. Bei ihr konnten sich die Hunde vom Messe-Trubel erholen. Gaby Neumann weiß warum: „Die Massage ist eine sehr sanfte Methode. Man kann alleine mit den Händen viel bewirken”. Auch Cocker Spaniel Sandy ist regelmäßiger Gast bei der Physiotherapeutin.

Wegen eines Kreuzbandrisses sollte die Hündin operiert werden, doch das war der Hundebesitzerin zu riskant. Sie entschied sich für eine Physiotherapie bei Gaby Neumann. In ihrer Praxis in Aachen werden nämlich auch Unterwasserlaufbänder und Akupunktur angeboten „Sandy kann jetzt wieder lange Spaziergänge machen”, freut sich Frauchen. Auch Sandy fühlt sich wohl in den Händen von Gaby Neumann. „90 Prozent der Hunde haben Angst zum Tierarzt zu gehen. Bei mir freuen sich die Hunde”, sagt die Therapeutin.

Ein besonderes Erfolgserlebnis hatte die Therapeutin vor zwei Jahren: „Ich hatten einen Patienten, dessen Vorderbein nach einem Autounfall abgenommen werden sollte. Mit verschiedenen Therapien konnte ich das Bein des Hundes retten. Der Hund kann heute wieder ganz normal laufen und toben”.

Toben konnten die Hunde auch beim Mitmachworkshop bei Jürgen Bartz und seinem Team „Off-Hand”. Beim Frisbeewerfen gab Jürgen Bartz hilfreiche Tipps, um mit dem Hund richtig zu spielen. „Frisbee ist ein wichtiges Beutespiel für das Tier. Es trainiert Körper und Geist des Hundes”, weiß Jürgen Bartz. „Wichtig ist es, dass es eine Frisbeescheibe für Hunde ist, die sich knicken lässt, damit der Hund sich beim Spiel nicht verletzt.”

Egal ob groß oder klein, mit jedem Hund kann man Frisbee spielen: „Es ist nur wichtig, dass Besitzer und Hund Spaß dabei haben.” Karl Heinz und Marion Reuter waren zum ersten Mal mit Labrador Hündin Sally auf der Hundemesse und sind begeistert: „Die Vorträge sind sehr interessant. Hier kommen alle Hundeliebhaber zusammen und man kann sich austauschen und Kontakte knüpfen. Wir würden nächstes Jahr wiederkommen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert