Aachen - Wann nimmt die neue Mensa den Betrieb auf?

Wann nimmt die neue Mensa den Betrieb auf?

Von: Margot Gasper
Letzte Aktualisierung:
Demnächst Baustelle: Im ehema
Demnächst Baustelle: Im ehemaligen Seminargebäude an der Malmedyer Straße wird die Mensa fürs Einhard-Gymnasium eingerichtet. Foto: Harald Krömer

Aachen. Eigentlich sollte das Einhard-Gymnasium im Februar 2012 neue Räume im ehemaligen Seminargebäude an der Malmedyer Straße für die dringend benötigte Mensa in Betrieb nehmen. Der angepeilte Bezugstermin werde jetzt aber wohl nicht zu halten sein, befürchtet Schulleiter Dieter Spillner.

Denn der Schulausschuss hat den notwendigen Beschluss über das Raumkonzept am Donnerstag verschoben. Die CDU-Fraktion hatte weiteren Beratungsbedarf angemeldet.

Spillner ist von dieser Verschiebung alles andere als begeistert. „Es ist für unsere Schule sehr schade, dass Politik und Verwaltung nicht zeitnah zu Lösungen kommen, um die überfällige Mensa endlich einzurichten”, sagt er. Schließlich tagt der Schulausschuss erst wieder im Mai. Der Schulleiter befürchtet, dass die Bauarbeiten deshalb nicht, wie eigentlich geplant, in den Sommerferien beginnen können.

Die Schule braucht nicht nur eine Mensa, sondern auch weitere Unterrichtsräume. „An unserem Raummangel ist nicht vorbeizudiskutieren”, sagt Spillner. In der Vergangenheit konnte der Bedarf nur durch Nutzung von Räumen außerhalb des Schulgebäudes abgedeckt werden.

Mehr Kinder aufs Gymnasium?

Und Spillner ist auch, anders als die Verwaltung, überzeugt, dass die Schülerzahlen an den Gymnasien in den nächsten Jahren nicht massiv absinken werden. Schließlich hat die rot-grüne Landesregierung die verpflichtenden Grundschulempfehlungen für die weiterführenden Schulen abgeschafft. Der Schulleiter geht davon aus, dass zukünftig noch mehr Eltern ihr Kind an einem Gymnasium anmelden werden, die das sonst mangels Empfehlung nicht getan hätten.

„Ende 2008 ist das Studienseminar an der Malmedyer Straße ausgezogen”, blickt Spillner zurück. „Seitdem steht das Gebäude quasi leer bis auf fünf Räume, die wir im Sommer 2010 für Unterrichtszwecke übernehmen durften.” Für Eltern und Schüler sei das schwer nachzuvollziehen, berichtet er. „Wir platzen in der Schule aus allen Nähten, und auf dem Gelände steht ein Gebäude mit zwei leeren Etagen.”

„Natürlich wollen wir die Mensa fürs Einhard”, erklärte Christian Steins, schulpolitischer Sprecher der der CDU, am Freitag auf Anfrage. „Aber mit der Vorlage der Verwaltung waren wir nicht glücklich.” Vor allem hätte die CDU gerne genauere Informationen, warum die Mensa, die ursprünglich ins Untergeschoss des Gebäudes ziehen sollte, nun im Erdgeschoss vorgesehen ist. Das Gebäudemanagement sieht im Parterre mehr Gestaltungsmöglichkeiten.

Außerdem stört sich die CDU laut Steins daran, dass gut 70.000 Euro an zusätzlichen Kosten veranschlagt sind. „Uns fehlen auch Alternativen in der Vorlage”, sagt Steins.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert