Aachen - Vital Messe: Ellen Klinger verspricht viel Bewegung

WirHier Freisteller

Vital Messe: Ellen Klinger verspricht viel Bewegung

Letzte Aktualisierung:
8423476.jpg
vitalmja2 29.08.2013 v.l.: Daniel Gier, Ellen Klinger, Kristina Wulf, Guido Ernst

Aachen. Wenn am kommenden Wochenende, am 6. und 7. September, das Eurogress seine Pforten öffnet, kommt richtig Bewegung in den Alltag. Denn bei der Vital Messe dreht sich alles um Gesundheit, Wellness und Sport.

Dass der Sport in all den bisherigen „Vital“-Jahren stets eine Rolle gespielt hat, ist unbestritten, doch noch nie stand er so sehr im Mittelpunkt der Messe wie in diesem Jahr. Ellen Klinger, Projektleiterin der „Vital“ im Eurogress freut sich über viele Mitmachangebote.

Frau Klinger, bei Ihrer Messe, die Sie gemeinsam mit der Barmer GEK und MedAix veranstalten, wird nicht nur geredet, es geht auch richtig zur Sache. Mehr denn je?

Klinger: Das kann man so sagen. Bei uns können sich die Aachener ein bewegtes Wochenende machen. Das hat am Ende auch damit zu tun, dass nicht nur unsere Aussteller reichlich Mitmachangebote bereitstellen, sondern auch die Vereine die „Vital“ entdecken.

Und die Vereine kommen aus der Praxis und zeigen das auch?

Klinger: Sportvereine an sich haben ja schon mal einen hohen Wert. Man erlebt Gemeinschaft, man lernt zu gewinnen, aber auch zu verlieren, die Sozialkompetenz wird geschult – und dann geht es natürlich um Bewegung.

Tatsächlich ist die Palette der Angebote groß.

Klinger: Ja, die Vereine, aber natürlich auch die Aussteller zeigen viele Sportarten, die man ausprobieren kann. Das geht von Basketball, Volleyball über Tanzen bis hin zu Tai Chi oder Cheerleading. Da gibt es Tischtennis-Roboter, die Gegner suchen, oder für Fußballer Torschussgeschwindigkeitsmessung. Slacklines, Parcours, Fitness-Messplatte – das Angebot ist wirklich vorzeigbar.

Und prominente Gäste schauen auch vorbei?

Klinger: Ja, wir freuen uns auf Spieler von Alemannia und sind sehr stolz, Torsten May, den früheren Box-Olympiasieger, zu Gast zu haben. Und auch er lädt zum Mitmachen ein.

Wie kommt es, dass so viele Vereine sich auf der Messe zeigen?

Klinger: Wir entwickeln das Messekonzept immer weiter und spüren, dass das Mitmachangebot zieht. Die Vereine interessiert es natürlich auch, sich einem solchen Publikum zu präsentieren. So haben wir gute Messepakete für die Vereine geschnürt und freuen uns über die Resonanz und den gelungenen Mix mit all den übrigen Ausstellern. Das Motto ist simpel: Einfach hinkommen und mitmachen!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert