Aachen - Vier Quadratmeter regionale Kunst im Couven-Museum

CHIO-Header

Vier Quadratmeter regionale Kunst im Couven-Museum

Von: Denise Petzold
Letzte Aktualisierung:
kacheln_bu
100 Kacheln für den guten Zweck: Volker Pohlse, Vorsitzender des Bunten Kreises, Ausstellungsinitiatorin Gabriele Prill, Monika Jansen vom Bunten Kreis und Dr. Dagmar Preising, Leiterin des Couvenmuseums (von links), hoffen auf rege Beteiligung an der Benefizauktion. Foto: Heike Lachmann

Aachen. 20 mal 20 Zentimeter messen die kompakten Kunstwerke, die das Treppenhaus des Couvenmuseums zieren. Bis in den zweiten Stock hinauf sind die einhundert bunten Quadrate zu bestaunen, die ihm Rahmen der Kunstroute gezeigt werden. Die Künstlerinnen und Künstler stammen aus Aachen, den Niederlanden, Belgien, Mexiko und den USA.

Ihre Arbeiten sollen jetzt im Rahmen der Aktion „100 Künstler - 100 Kacheln” versteigert werden. Die Auktion findet am Sonntag, 24. Oktober, von 11 bis 18 Uhr im Couvenmuseum statt.

Gabriele Prill, Initiatorin des Kunstprojektes und selbst Künstlerin, hat auch eine Kachel gestaltet. Dabei gab es außer den Maßen keine Einschränkungen: Alles war möglich. Und deswegen sind die Arbeiten so unterschiedlich ausgefallen. Auch hinsichtlich der verwendeten Materialien ließ man den Künstlern freie Wahl: Und so bilden Glas, Leder, Schrauben, Sand, Keramik, Draht, Wachs, Holz und vieles mehr vielfältige Motive, einige von ihnen sind sogar dreidimensional.

Weil Gabriele Prill sich von dem Berg an Organisation auch einmal erholen muss, findet die Aktion zum guten Zweck aktuell zum dritten und letzten Mal statt. Mitbieten kann jeder ab einem Einstiegsgebot von 25 Euro. Der komplette Erlös geht an den Verein „Bunter Kreis” in der Region Aachen. Dieser unterstützt schwerkranke und behinderte Kinder auf dem Weg von der stationären Behandlung im Krankenhaus nach Hause.

Denn oftmals „fühlten die Familien sich sehr einsam, wenn sie wieder zu Hause sind”, sagt Volker Pöhlsen, Vorstandsvorsitzender des Vereins. Im vergangenen Jahr konnte der „Bunte Kreis” durch das soziale Kunstprojekt 7600 Euro einnehmen. Geld, das auch dringend benötigt wurde, da sich der Verein ausschließlich über Spenden finanziert und die Betreuung kostenlos ist.

„Dieses Jahr hoffe ich auf 10000 Euro”, sagt Prill. Diesmal sind statt der bisherigen einhundert Kacheln sogar 138 in der Auktion, weil manche Künstler zwei Kachel-Werke stifteten. Die überzähligen 38 Kacheln haben bereits in einer Vorversteigerung im Juli 1900 Euro eingebracht.

Museumsleiterin Dagmar Preising schätzt nicht nur den sozialen Wert des Projektes. „Zur Kunstroute möchten wir auch zeitgenössische Arbeiten zeigen”, erklärt sie, „und dieses Projekt ist für uns ein Höhepunkt”. Sie selbst weiß jedenfalls schon genau, welche Kachel sie haben möchte.

Davon dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte, ist Gabriele Prill überzeugt: „So unterschiedlich die Werke sind, so unterschiedlich sind die Menschen, die sie kaufen.”

Am Samstag, 23. Oktober, findet um 15 Uhr die letzte Führung durch die Ausstellung „100 Künstler - 100 Kacheln” vor der Versteigerung statt. Die Führung übernimmt Petra Hellwig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert