Viele Ehrengäste und eine Weltmeisterin am Start

Von: Holger Richter
Letzte Aktualisierung:
Jessica Balogun ist nicht nur
Jessica Balogun ist nicht nur im Boxring ein Profi, die Weltmeisterin kann auch mit dem Mikrofon umgehen. Die „Sportlerin des Jahres” der „Nachrichten” wird auch bei der Jugendsportlerehrung am kommenden Dienstag ausgezeichnet. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Ein echtes Jubiläum ist es zwar nicht, aber ein schöner Geburtstag allemal: Denn die Jugensportlerehrung der Sportjugend im Stadtsportbund findet in diesem Jahr bereits zum fünften Mal statt.

Am kommenden Dienstag, 12. April, werden insgesamt 101 junge Sportler und Sportlerinnen aus Aachen für ihre 2010 erbrachten Leistungen ausgezeichnet. Und zur Geburtstagsfeier erwartet die Sportjugend um Chef-Organisator Christian Junker jede Menge Ehrengäste.

„Am gleichen Tag ist Oberbürgermeister Marcel Philipp zur Stadtteilbegehung in Brand”, erklärt Christian Junker, „und anschließend besucht er unsere Jugendsportlerehrung.”

Und mit dem OB kommen auch die Bürgermeisterinnen Margrethe Schmeer und Hilde Scheidt sowie der Brander Bezirksbürgermeister Herbert Henn, seine Stellvertreter Dieter Müller und Ute Reiber, die Leiterin des Bezriksamtes Brand Marianne Krott, und, und, und... „Ein wahrhaft würdiger Rahmen”, so Junker, um die 101 Sportler zu ehren.

Diese Sportler haben im vergangenen Jahr herausragende Ergebnisse in den drei unterschiedlichen Ehrungsstufen - auf Bezirks-, auf Verbands- oder Landesebene oder sogar auf Bundesebene - erreicht und sind von Januar bis März von ihren jeweiligen Vereinen bei der Sportjugend gemeldet worden.

„Diesmal waren alle rechtzeitig und auch alle haben die Ehrungskriterien erfüllt”, berichtet Christian Junker. Daher würden in diesem Jahr mit 101 Ezhrungen auch wieder mehr Sportler ausgezeichnet als im vergangenen Jahr. Damals waren es 88.

Das bedeutet aber auch viel Arbeit für den Oberbürgermeister. Denn Marcel Philipp wird nicht nur ein Grußwort sprechen, sondern auch die Ehrungen vornehmen. Dabei wird er jedem Sportler eine Urkunde, eine Medaille und auch ein kleines süßes Präsent überreichen. Zudem werden zwei Betreuer für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Die Palette der vertetenen Sportarten ist breit gefächert wie eh und je - von „B” wie Billard bis „T” wie Trampolinturnen. Der jüngste Sportler, der in der Aula der Gesamschule Brand geehrt wird, ist erst neun Jahre alt: Max Dominiak ist Mitglied der Streetbasketball-Mannschaft des Brander Turnvereins, die deutscher Vizemeister geworden ist.

Mit zu den ältesten der erfolgreichen Jugendsportler gehört Jessica Balogun. Die 22-jährige Boxerin, die am vergangenen Wochenende zum insgesamt 13. Mal ihren Weltmeistertitel im Weltergewicht verteidigt hat, wird für ihre Titelverteidigung im vergangenen Jahr geehrt.

Sie ist nicht nur im Ring mit ihren Boxhandschuhen ein Profi, sondern inwischen auch auf der Bühne mit dem Mikrofon. So wurde sie erst im März zum zweiten Mal in Folge als „Sportlerin des Jahres” bei der Leser-Wahl der „Nachrichten” ausgezeichnet und stand vor 500 Galagästen Rede und Antwort. Auch bei der Jugendsportlerehrung ist sie zum wiederholten Male dabei.

„Alvida” tritt auf

Neben den Ehrungen steht aber auch jede Menge Musik auf dem Programm. „Wir haben mit ,Alvida, der Schülerband des Inda-Gymnasiums, den Gewinner des Stawag-Music-Awards für die Ehrung gewinnen können”, erzählt Christian Junker nicht ohne Stolz. Sie treten zwischen den Ehrungen gleich zweimal auf. Außerdem wird mit Rebekka Rombach eine weitere Schülerin des Inda-Gymnasiums live zur Pianobegleitung singen.

Eine Premiere wird es am Moderatoren-Mikrofon geben. Die 16-jährige Rica Kouhl wird erstmals durch den Abend führen. Sie ist eine von zwei Jugendvertretern im Vorstand der Sportjugend und außerdem selbst als Sportschützin aktiv.

Veranstaltung mit Ehrungen, Grußworte und Musik

Die fünfte Jugendsportlerehrung findet am Dienstag, 12. April, in der Gesamtschule Brand, Rombachstraße, statt.

Um 17.30 Uhr geht´s los, Einlass ist ab 16.45 Uhr.

Neben den Ehrungen werden verschiedene Grußworte gesprochen, außerdem lockert ein Musikprogramm den Ablauf auf. Das Ende der rund zweieinhalbstündigen Veranstaltung ist gegen 20 Uhr geplant.

Der Eintritt ist frei. Parkplätze stehen auf dem Schulhof und vor der Sporthalle zur Verfügung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert