Radarfallen Blitzen Freisteller

VfL 05 macht es wie Barcelona

Von: tih
Letzte Aktualisierung:
Der VfL 05 hat für zehn Manns
Der VfL 05 hat für zehn Mannschaften neue Trikots angeschafft und verzichtet auf einen Trikotsponsor. Stattdessen machen die Fußballer nun Werbung für den Verein „Nele und Hanns Bittmann”.

Aachen. Der große FC Barcelona hat es vorgemacht und lange Zeit für das internationale Kinderhilfswerk Unicef geworben. Der VfL 05 Aachen geht nun einen ähnlich Weg. Statt kommerzieller Trikotwerbung ziert die Brust von zehn Mannschaften und über 200 Spielern ab sofort das Logo des Vereins „Nele und Hanns Bittmann”.

„Wir wollten etwas für einen guten Zweck machen und haben uns dafür entschieden, für den Hilfsfonds zu werben”, erklärt VfL-Geschäftsführer Leo Pennings.

Der „Nele und Hanns Bittmann”-Verein ist ein Hilfsfonds für Kinder in Not in der Region Aachen. Er unterstützt hilfsbedürftige Kinder vielfältig. Sei es bei der Kleidung, bei Schulbüchern, Nachhilfe oder eben im Sport. „Vielen Eltern fehlen einfach die Mittel, um ihren Kindern eine sportliche Aktivität zu ermöglichen. Wir greifen diesen Eltern unter die Arme und wollen die Kinder an den Sport heranführen”, sagt Frank Prömpeler, Schriftführer des Vereins.

Alle Spendengelder des Hilfsfonds gehen zu 100 Prozent an die hilfsbedürftigen Kinder. Im vergangenen Jahr waren das zwischen 75 000 und 100 000 Euro. Der VfL 05 Aachen will mit seiner Trikotwerbung dafür sorgen, dass noch mehr Spenden zusammen kommen und der Hilfsfonds noch mehr Aufmerksamkeit in der Region erhält. „Das Engagement von VfL 05 ist einfach ganz toll. Es ist keine Normalität, dass Vereine auf eine kommerzielle Trikotwerbung und damit auf bares Geld verzichten. Das ist ganz große Klasse”, betont Frank Prömpeler.

Der VfL 05 trägt darüber hinaus am 5. Januar kommenden Jahres ein Hallenturnier für Kinder aus. Der dort erzielte Gewinn geht ebenfalls an den „Nele und Hanns Bittmann”-Verein. Damit hoffentlich noch vielen hilfsbedürftigen Kindern geholfen werden kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert