Radarfallen Blitzen Freisteller

Vermeintliche Entführer wollen eigentlich nur helfen

Von: mg
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Auto Polizeiauto Polizeiwagen Blaulicht Polizist Streifenwagen Foto: Jan Woitas/dpa
Ein Junge stürzte mit dem Fahrrad, Passanten nahmen ihn im Auto mit: Das führt zu einem Großeinsatz der Polizei auf der B258. Symbolbild: Jan Woitas/dpa

Aachen. Jede Menge Polizei auf der Monschauer Straße: Am Fronleichnamstag sorgten mehrere Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht mittags bei vielen Ausflüglern für Aufsehen. Wie Andreas Müller von der Pressestelle der Polizei am Freitag auf Anfrage mitteilte, war der Grund für den Polizeieinsatz letztlich ein Missverständnis.

Eine Familie war am Donnerstag zu einem Fahrradausflug aufgebrochen. Auf der Straße Kinkebahn, unweit der B258 zwischen Sief und Lichtenbusch, stürzte ein Junge, der in der Gruppe unterwegs war, mit seinem Rad. Die Eltern waren zu diesem Zeitpunkt gerade außer Sichtweite. Das Unglück bemerkte aber eine weitere Familie, die mit dem Auto unterwegs war. Diese Zeugen leisteten Erste Hilfe, luden dann das Kind samt Fahrrad in ihr Auto, fuhren zur Kesselstraße und riefen von dort aus den Rettungsdienst.

In der Zwischenzeit allerdings hatte die Familie den Jungen vermisst. Und als die Eltern von Passanten erfuhren, dass ein Kind in ein Auto geladen worden sei, riefen sie in Panik die Polizei, die schnell mit Blaulicht und einem Großaufgebot vor Ort war.

Die Sachlage habe sich dann schnell aufgeklärt, berichtete Polizeisprecher Müller. Der verletzte Junge sei ambulant behandelt und in die Obhut seiner Eltern gegeben worden.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert