Radarfallen Blitzen Freisteller

Verjüngungskur bei der SPD im Aachener Osten

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Bei einer gut besuchten Mitgliederversammlung hat die SPD im Aachener Osten Mathias Dopatka zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt.

Der 28-Jährige war bis Ende Januar noch Vorsitzender der Jungsozialisten und sitzt seit dem vergangenen Jahr im Stadtrat. Dopatka ersetzt Peter Combächer, der seit 25 Jahren dem Ortsverein vorstand und zugunsten der Erneuerung auf eine weitere Kandidatur verzichtete.

Der Ortsverein dankte ihm herzlich für die geleistete Arbeit und wird auch weiterhin mit seiner Unterstützung rechnen können.

Zur Seite stehen Dopatka Hildgarde Lisse und Hermann Hartong als Stellvertreter sowie Mac Ahrweiler (Kassierer), Dr. Tobias Kronenberg (Schriftführer) und Halice Kreß-Vannahme (stellvertretende Kassiererin).

Ergänzt wird der Vorstand durch zehn Beisitzer und zwei Revisorinnen: Ali Celebi, Marie-José Dassen, Karl Dvorak, Waltraud Hartong, Lukas Krott, Hans Lambert, Katja Pustowka, Angelino Santamaria, Sevgi Sakar, Marion Voßeler-Hegermann; Dr. Stefanie Abel und Friederike Spatz.

Als erste Bewährungsprobe steht für den neuen Vorstand die Landtagswahl an. „Unser Ziel ist es, nicht nur die Wahlkreise direkt zu gewinnen, sondern auch langfristig die Wahlbeteiligung zu erhöhen”, so Dopatka: „Viele Menschen fühlen sich mit ihren Problemen allein gelassen. Hier müssen wir ansetzen und auf die Bürger zugehen.”

Auch bei den lokalen Projekten hat sich der Ortsverein viel vorgenommen. Einen Schwerpunkt bildet das Haus für Identität und Integration. Nachdem es unter Rot-Grün auf den Weg gebracht wurde, will die SPD es nun mit Leben füllen und die Weiterentwicklung konstruktiv begleiten. Weitere Punkte sind unter anderem ein neues Konzept für die Frankenburg, die Umgestaltung der Viktoriaallee sowie das Stadtteilerneuerungsprogramm Nord, welches ein Gebiet bis zur Josefskirche hin umfasst.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert