Verhaftung auf der Hörn eskaliert

Von: slg
Letzte Aktualisierung:
Wohnheim
Für die Dauer des Einsatzes blieb die Melatener Straße gesperrt. Foto: Sarah-Lena Gombert

Aachen. Den Einsatz hatten sie sich sicherlich anders vorgestellt: Eigentlich waren Einsatzkräfte der Aachener Polizei am Dienstagmittag gegen 14 Uhr zu einem Wohnhaus an der Ahornstraße unterwegs gewesen, um einen Haftbefehl zu vollstrecken. Doch der Mann, der unter anderem wegen Körperverletzung, Nötigung und Betrug gesucht wurde, verbarrikadierte sich in seiner Wohnung in dem Mehrfamilienhaus.

Stundenlang hielt er die Polizei auf Trab, tauchte dem Vernehmen nach immer wieder auf seinem Balkon auf, forderte die Beamten provokant auf, ihn zu erschießen. Das Kind des Mannes, ein Junge im Alter von neun Jahren, hatte sich die ganze Zeit über ebenfalls in der Wohnung aufgehalten, bekommt alles mit. Das Kind befindet sich seit Dienstag in der Obhut des Jugendamtes, wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt.

Als die Polizisten am frühen Nachmittag an der Wohnung in der Ahornstraße geschellt haben, um den Mann festzunehmen, eskaliert die Situation. „Er drohte den Beamten gegenüber aggressiv, er werde nicht mitgehen“, heißt es in der Pressemitteilung. Die darauffolgenden Vermittlungsversuche scheiterten. Zeugen berichten nicht nur von den „Auftritten“ auf dem Balkon, sondern auch von verdächtigen Schleifgeräuschen, die aus der Wohnung kommen.

Da nach Angaben der Polizei über eine Bewaffnung des Mannes nichts bekannt war, übernahm ein Spezialkommando das Eindringen in die Wohnung. „Der 37-Jährige ließ sich dabei nur mit erheblichem Widerstand festnehmen“, so die Polizei. Während der Mann leicht verletzt wurde – offenbar zog er sich eine Platzwunde zu – blieb der Sohn unversehrt.

Auch wenn sich der Einsatz auf einem relativ ruhigen Abschnitt der Ahornstraße abspielte, bekamen trotzdem viele Aachener etwas davon mit. Die Melatener Straße war zwischen der Ahornstraße und der Halifaxstraße während des Einsatzes voll gesperrt –mitten im Berufsverkehr. Der Verkehr wurde von der Polizei abgeleitet. Der Verdächtige dürfte sich den Tag auch anders vorgestellt haben. Am Mittwoch feiert er nach Angaben der Polizei seinen 38. Geburtstag.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert