Unternehmerpreis: Auch mit 75 ist Klaus Peters vielfältig aktiv

Von: Rebecca Kiljan
Letzte Aktualisierung:
6716749.jpg
Im Aachener Quellenhof ehrte der Business Club Aachen Maastricht Klaus Peters (r.) mit dem diesjährigen Unternehmerpreis. Club-Vorsitzender Ulrich Daldrup war sehr zufrieden mit der Wahl. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Er war wohl nicht nur Liebling des Abends, sondern vor allem Preisträger des diesjährigen Unternehmerpreises: Klaus Peters, ehemaliger Chef der „Neuman & Esser Group“. Im großen Saal des Quellenhofs versammelten sich Unternehmer und 60 Studierende des Begabtenstipendiums, um an der siebten Verleihung des Unternehmerpreises teilzunehmen.

Laudator des Abends war Oberbürgermeister Marcel Philipp, der eine Premiere feierte: „Ich habe noch nie eine Laudatio gehalten.“ Der mit 5000 Euro dotierte Preis wird jährlich durch den „Business Club Aachen Maastricht“ vergeben. Dabei schlägt ein unabhängiges Kuratorium, bestehend aus Dr. Walter Maassen, Dr. Guido Willems, Prof. Ernst Schmachtenberg, Prinz Charles-Adrien von Merode, Marcus Bosch und Angela Poth, dem Vorstand potenzielle Preisträger vor.

Die Kandidaten werden anschließend durch den Vorstand geprüft. Denn neben der erfolgreichen Führung eines Unternehmens ist vor allem das nachhaltige Engagement für soziale, kulturelle, sportliche oder humanitäre Ziele wichtig.

Erfolgsgeschichte

Klaus Peters hat aus seinem in Übach-Palenberg beheimateten mittelständischen Unternehmen einen Weltkonzern geschaffen, der nicht nur knapp 1000 Mitarbeiter beschäftigt, sondern auch in neun Ländern vertreten ist. In der Herstellung von Mahlwerken und Kompressoren ist das Unternehmer führend und besteht seit 183 Jahren.

Darüber hinaus hat er die „Neuman & Esser Stiftung der Familie Peters“ gegründet, die sich unter anderem mit dem Erhalt und der Restauration von historischen Gebäuden in Aachen beschäftigt. Zudem soll die Stiftung die Heimatgeschichte fördern.

Zwar hat sich Klaus Peters 2007 aus den strategischen Geschäften des Unternehmens zurückgezogen, doch er erklärt, wie es weitergegangen ist: „Meine Kinder Alexander und Stefanie übernehmen den Betrieb. Sie sind hervorragend ausgebildet und bereits seit Kindesalter immer in Kontakt mit dem Unternehmen.“

Einfach nichts zu tun, ist nichts für den 75-Jährigen, wie Dr. Walter Maassen aufzählt: „Klaus Peters ist im Vorstand des Aachen-Laurensberger Rennvereins, Vorstand der Erholungsgesellschaft, im Leitungsgremium des Evangelischen Krankenhausvereines, dem Träger des Luisenhospitals und, und, und!“

Ein abwechslungsreiches Programm aus Moderation, Podiumsdiskussion und einem musikalischem Duo (Saxophon und Kontrabass) sorgte für Unterhaltung. Zum Schluss gab Klaus Peters den Studierenden noch einige Tipps:

„Deutschland ist ein Land, in dem Bildung kostenlos angeboten wird. Aber das Angebot muss angenommen werden. Daher reisen Sie viel, lernen Sie Sprachen! Wir leben in einer globalen Welt, da ist es wichtig, Kulturen zu verstehen und mit Kunden aus anderen Ländern umgehen zu können. Nutzen Sie die Mittel und versuchen Sie immer, ein Stück besser zu sein als die anderen!“ Nach der Verleihung ließen die Anwesenden den Abend gemütlich im Kaminzimmer ausklingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert