Trierer Straße vorübergehend voll gesperrt

Von: gei
Letzte Aktualisierung:
unfall_bu
Spektakulärer Unfall auf der Trierer Straße. Insgesamt fünf Fahrzeuge rasselten ineinander, als sich ein Bus in den fließenden Verkehr einfädeln wollte. Die Folge: Zwei Leichtverletzte, viel zerbeultes Foto: Ralf Roeger

Aachen. Die Anfahrt eines Linienbusses löste am Freitagnachmittag auf der Trierer Straße eine regelrechte Kettenreaktion aus. Die Folge waren zwei Verletzte, viel Blechschaden und erhebliche Verkehrsbehinderungen.

Gut eine Stunde lang musste die Trierer Straße zwischen Madrider Ring und Albert-Maas-Straße voll gesperrt werden, nachdem dort mehrere Fahrzeuge kollidiert waren. Nach Polizeiangaben wollte ein Busfahrer stadtauswärts in den fließenden Verkehr einfahren.

Ein Pkw-Fahrer versuchte vom rechten auf den linken Fahrstreifen zu wechseln, stieß jedoch mit einem neben ihm fahrenden Wagen zusammen. Dadurch wurde dieser Wagen in den Gegenverkehr gedrückt, wo er frontal mit einem stadteinwärts fahrenden Pkw zusammenstieß. Zwei weitere Autos konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren auf.

Zwei Autoinsassen mussten ambulant behandelt werden. Die Pkw wurden abgeschleppt, den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 80.000 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert