Tote Fische in der Wurm entdeckt

Von: red
Letzte Aktualisierung:
20131019_000003a05249b993_2013_10_19fe0017.JPG
In der Wurm sind am Samstag zahlreiche Fische verendet. Foto: Ralf Roeger
20131019_000003a05249b993_2013_10_19fe0013.JPG
In der Wurm sind am Samstag zahlreiche Fische verendet. Foto: Ralf Roeger
20131019_000003a05249b993_2013_10_19fe0003.JPG
In der Wurm sind am Samstag zahlreiche Fische verendet. Foto: Ralf Roeger
20131019_000003a05249b993_2013_10_19fe0005.JPG
In der Wurm sind am Samstag zahlreiche Fische verendet. Foto: Ralf Roeger
20131019_000003a05249b993_2013_10_19fe0009.JPG
In der Wurm sind am Samstag zahlreiche Fische verendet. Foto: Ralf Roeger

Würselen . Nachdem es am Freitag wegen einer laugenhaltigen Flüssigkeit zu einem Fischsterben im Haarbach in Haaren gekommen ist, sind auch Samstagmittag zahlreiche tote Fische gefunden worden. Dieses Mal wurden die verendeten Tiere in der Wurm nahe einer Gaststätte entdeckt.

Die leblosen Fische wurden an der Rolandstraße/Schweilbacher Straße in einer Wassertiefe von etwa 60 Zentimeter gefunden. Mit Hilfe der Feuerwehr und eines Spezialwagens, einem sogenannten Saugwagen, holten die Einsatzkräfte die Fische aus dem Wasser.

Da der Haarbach in die Wurm mündet, ist anzunehmen, dass das Fischsterben mit dem Vorfall am Freitag in Haaren zusammenhängt. Dort war eine aggressive Lauge in den Haarbach geraten. Unklar war jedoch, wer die Tat begangen hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert