Aachen - Torwart Fabian Donners ist der Held des Abends

CHIO-Header

Torwart Fabian Donners ist der Held des Abends

Von: Guido Jansen
Letzte Aktualisierung:
stadtmeist_bu
Rudelkuscheln für den Mann des Tages: Torwart Fabian Donners (ganz unten) parierte den entscheidenden Elfmeter und beförderte Inde Hahn damit ins Finale. Foto: Guido Jansen

Aachen. Ein spannendes Halbfinale bei der Fußball-Stadtmeisterschaft haben der FC Inde Hahn und Borussia Brand den 400 Zuschauern in Kornelimünster geboten.

Das glücklichere Ende hatte Bezirkliga-Aufsteiger Inde Hahn für sich: Nach Elfmeterschießen setzte sich die Mannschaft von Trainer Oliver Heinrichs mit 7:6 durch.

Held des Abends war Inde Hahns Keeper Fabian Donners, der den sechsten Elfmeter der Borussia hielt und wenige Momente später in einem Pulk jubelnder Mitspieler verschwunden war. „Jetzt treffen wir im Finale auf die selbst ernannte Nummer zwei in Aachen”, spielte Heinrichs auf Finalgegner und Nachbar Hertha Walheim an. „Logisch, dass die Jungs da hoch motiviert sind.”

Diesen motivierten Eindruck haben die beiden Halbfinalisten auch gemacht. „Wir sind mit der Prämisse, von Anfang an Vollgas zu geben, in die Partie gegangen”, sagte der Brander Coach Bernd Hofmann. „Und ich hatte den Eindruck, dass das bei Inde Hahn auch nicht anders war.”

Zu Beginn der ersten und zweiten Halbzeit hatte zunächst immer die Borussia Übergewicht. Mit zunehmender Spieldauer erarbeitete sich Inde Hahn mehr und und mehr gute Tormöglichkeiten. Allerdings fanden die FC-Kicker Denis Kalic, Tobias Szymansiki oder Kevin Klinkenberg ein ums andere Mal ihren Meister in Borussen-Schlussmann Edin Kerla. Bis zur 60. Minute.

Da konnte David Denzel aus elf Metern den Führungstreffer erzielen. In den folgenden Minuten hätte Inde Hahn den Sieg vorzeitig sicherstellen können. Doch Klinkenberg, Kalic und Kurban Karahanci scheiterten erneut an Kerla.

Die Borussia nutzte die fehlende Konsequenz des Gegners aus. Nach einer Flanke von Marco Schellenberg nickte Stürmer Marc Hölters per Kopf zum 1:1 ein. In der Folgezeit mussten beide Teams zunächst dem hohen Tempo Tribut zollen.

In den Schlussminuten drängte Inde Hahn auf die Entscheidung. Erneut verhinderte Kerla die Führung der Schwarz-Gelben. So kam es zum großen Finale vom Elfmeterpunkt aus. Bis zur Entscheidung sollten allerdings 13 souverän verwandelte Versuche ins Land ziehen. 13 Mal hatten Kerla und Donners keine Chance, einen der sicher geschossenen Bälle zu parieren.

Beim 14. Mal packte Donners dann zu und leitete eine ausgiebige Jubelorgie seiner Mitspieler ein. „Klar, dass wir uns freuen”, sagte Inde Hahns Leistungsträger Stefan Blasius. „Die Stadtmeisterschaft ist eine tolle Gelegenheit, sich als Mannschaft zu präsentieren.” Und der Endspiel-Gegner Walheim motiviert die FC-Kicker noch einmal zusätzlich. Die Enttäuschung bei den unterlegenen Brander hielt sich in Grenzen. „Wir haben sehr anständig gespielt”, sagte Coach Hofmann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert