„TORreich”: Desperados behalten die Oberhand

Von: Thomas Fuchs
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Nur noch acht Mal besteht bei „TORreich”, dem Halbzeitspiel von „Nachrichten” und Bitburger Pils, die Möglichkeit auf dem altehrwürdigen Tivoli vor dem Würselener Wall auf die Torwand zu schießen.

Beim ersten Alemannia-Heimspiel des Jahres 2009 gegen Hansa Rostock hatten die Fußballerinnen von Teutonia Weiden und der Alemannia-Fanclub Desperados ihre Chance. Dabei hieß es: „Ladies first”, die Teutonia musste vorlegen. Jessica Walczak, die in Weiden in der Verbandsligamannschaft kickt, übernahm als Schützin die Verantwortung.

Aus allen Rohren

Aus allen Rohren drosch Jessica auf die riesige Torwand der „Nachrichten”, mal mit rechts und mal mit links, mal oben und mal unten, aber irgendwie hatte die gelernte Stürmerin kein Glück. Zwei Treffer unten erzeugten bei ihr eher Kopfschütteln. „Das war wohl nichts”, war sie mit sich selbst unzufrieden.

Jetzt mussten die Desperados erst einmal die Marke von Jessica und ihren Teutonia-Mädels übertreffen. Als Schütze hatte der Alemannia-Fanclub aus Baesweiler Roman Tiedemann ausgesucht, der in der A-Jugend von Rhenania Immendorf spielt. Ohne großes Risiko einzugehen, zielte er konstant auf dasselbe Loch unten und er traf. Nach einer Minute Spielzeit hatte er für die Desperados drei Punkte und damit den Tagessieg eingefahren.

Mit 30 Litern Bitburger Pils dürfen Roman Tiedemann, Nils Hennes, Björn Fleu, Christian Droth und Tim Zaube ihren Sieg bei „TORreich”, dem Halbzeitspiel von „Nachrichten” und Bitburger Pils, feiern. Außerdem haben sie Freikarten für das nächste Heimspiel der Schwarz-Gelben am kommenden Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen. Für die Mädels aus Weiden bleibt immerhin noch ein Trostpflaster von 20 Litern Bitburger Pils.

Noch Teams gesucht

Für das allerletzte Spiel auf dem Tivoli am 24. Mai gegen den FC Augsburg suchen die „Nachrichten” zwei interessante Teams für einen würdigen Abschied auf dem traditionsreichen Grün des alten Tivoli. Bewerbungen bitte unter der E-Mail-Adresse marketing@zeitungsverlag-aachen.de , oder aber unter 0241/5101426.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert